+
An der Leveringhäuser Straße in Waltrop drohen erneut Staus. 

Schlaglöcher-Beseitigung

Straßen.NRW sagt kurzfristig Baustelle auf der Leveringhäuser Straße ab

  • schließen

Eigentlich wollte der Landesbetrieb Straßen.NRW ab Freitag die Hauptverkehrsachse in Waltrop, die Leveringhäuser Straße, sanieren. Jetzt kam kurzfristig die Absage.

Die Sanierungsarbeiten an der Leveringhäuser Straße, die Freitag und Samstag, 12. und 13. Juli, in Höhe der Einmündung der Straße „Altenbredde“ stattfinden sollten, sind verschoben worden. Das teilte Stadtsprecherin Patricia Neuhaus mit, die am Donnerstagmorgen vom zuständigen Landesbetrieb Straßen.NRW informiert worden war. „Das Bauvorhaben ist wegen der schlechten Wettervorhersage abgesagt worden“, gibt sie die Auskunft von Straßen.NRW weiter. 

Sie habe am selben Morgen noch gesehen, wie damit begonnen worden war, die Baustelle einzurichten - dann die Absage. Die Maßnahme werde eventuell auf die Herbstferien verschoben, hieß es weiter von Straßen.NRW. 

Das hatten wir am 5. Juli berichtet:

Schon vor einem Monat rückte der Landesbetrieb Straßen.NRW mit Warnbaken und Asphaltmaschinen an, um die Schlaglöcher an verschiedenen Abschnitten der Leveringhäuser Straße zwischen Münsterstraße und Autobahnbrücke auszubessern. 

Schlaglöcher werden ausgebessert

Jetzt machen sich die Straßenarbeiter erneut ans Werk, schadhafte Stellen im Fahrbahnbelag zu reparieren. Am Freitag, 12. Juli, und Samstag, 13. Juli, wird in Höhe der Straße „Altenbredde“ gearbeitet, erklärt die Waltroper Stadtverwaltung.  Dazu wird die Straße halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt.

Arbeiten auch während des Berufsverkehrs

Und: Die Arbeiten werden diesmal auch im Berufsverkehr stattfinden - stattfinden müssen, sagt der Landesbetrieb. Normalerweise gibt es die Auflage, nur in der verkehrsarmen Zeit zu arbeiten – also etwa von 9 bis 15 Uhr, wenn der gröbste Berufsverkehr durch ist bzw. noch nicht rollt. Doch dieser Arbeitszeitraum reiche diesmal nicht aus, es müsse länger gearbeitet werden. 

Mit Behinderungen muss man rechnen

Heißt: Es drohen Staus; mit erheblichen Behinderungen ist zu rechnen – ab Freitag, 12. Juli, 7 Uhr, bis Samstag, 13. Juli, wenn der Asphalt ausreichend abgekühlt ist. So lange müsse man warten, damit nicht direkt wieder Spurrillen in die Fahrbahndecke gefahren werden.

Die Internetpräsenz des Landesbetriebs Straßen.NRW findet sich hier

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
U-Bahn-Angriff in Essen: War alles doch ganz anders? Neue Version der Story
U-Bahn-Angriff in Essen: War alles doch ganz anders? Neue Version der Story
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
Die Endrunde steht - das sind die sechs Zwischenrunden-Teilnehmer
Die Endrunde steht - das sind die sechs Zwischenrunden-Teilnehmer

Kommentare