Die Christliche Gemeinde hat ihren Sitz an der Brambauerstraße in der Waltroper Bauerschaft Elmenhorst. 
+
Die Christliche Gemeinde hat ihren Sitz an der Brambauerstraße in der Waltroper Bauerschaft Elmenhorst. 

Grundstück in Elmenhorst

Diese Kirchengemeinde hat große Baupläne fürs nächste Jahr

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Ein malerisches Gehöft an der Brambauerstraße ist das Domizil einer Religionsgruppe, die in Waltrop kaum jemand kennt. Bald wird auf dem Gelände in Elmenhorst gebaut.

Schon seit zehn Jahren will "Die Christliche Gemeinde" (DCG) auf ihrem Gelände an der Brambauerstraße in Elmenhorst bauen. Aber offenbar fehlten bisher die Mittel für die Umsetzung der Pläne. Seit Juli 2009 ist der Bebauungsplan rechtskräftig. Im dazugehörigen Durchführungsvertrag steht, dass die Gemeinde binnen fünf Jahren nach Inkrafttreten des Bebauungsplans mit dem Vorhaben und innerhalb von 24 Monaten nach Erteilung der Baugenehmigung mit dem Bauen selbst beginnt. 

Waltroper Gemeinde will Frist noch einmal verlängern

Doch das klappte nicht: Vor Auslauf der Fünf-Jahres-Frist stellten die Gemeinde den Antrag, die Frist nochmal um fünf Jahre zu verlängern – bis Ende 2019. Auch diese Frist wurde nun knapp, so dass sich sich die Gemeinde nun erneut um eine Verlängerung bemühte. 

Bauunterlagen bis Ende des Jahres

Der Rats-Fachausschuss befasste sich mit der Lage und stimmte schließlich zu. Aber sie gaben der Gemeinde einen neuen Zeitplan mit: Bis Ende 2019 müssen „prüffähige Bauunterlagen“ vorliegen, der Hochbau muss spätestens am 1. Juni 2020 beginnen. Umgesetzt werden muss die ganze Baumaßnahme, für die zwei Abschnitte vorgesehen sind, zum 31. Dezember 2025. 

Waltroper Bauvorhaben in zwei Abschnitten

Der Recklinghäuser Architekt Franz-Jörg Feja hat die Pläne für die Christliche Gemeinde erarbeitet - vor zehn Jahren schon und auch die jetzige Überarbeitung stammt aus seinem Büro: Das Bauvorhaben wird demnach in zwei Abschnitten errichtet. Das südliche Gebäude, das zuerst gebaut werden soll, wird hauptsächlich für Sport bestimmt sein. Außerdem soll es zwei Multifunktionsräume und eine Küche geben. 

Was verbirgt sich hier der "Christlichen Gemeinde"?

Die Christliche Gemeinde (DCG) ist eine sogenannte neureligiöse Bewegung, die um 1900 in Südnorwegen entstand. In Waltrop zählen nach Angaben von der Internetseite rund 200 Menschen zu der Gemeinde, die Fachleute ausdrücklich nicht als Sekte, sondern als Angehörige einer Minderheitsreligion betrachten. Im öffentlichen Leben treten die Mitglieder in Waltrop wenig in Erscheinung. 

In Waltrop stehen generell einige größere Bauprojekte an - eines ist übrigens an der Velsenstraße geplant. Und eine neue Art des Wohnens soll an der Bahnhofstraße entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Dortmund: Was die neuen Schriftzeichen am U-Turm bedeuten
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an

Kommentare