+
Das soll zur Dauereinrichtung werden: Markt in der Fußgängerzone.

Belebung der Fußgängerzone

Diese Rolle spielt der Wochenmarkt im CDU-Innenstadt-Plan

  • schließen
  • Markus Weßling
    Markus Weßling
    schließen

Günstiger parken in der Innenstadt - eine alte Idee, neu aufgegriffen von der CDU.  Zugleich geht es ihr um die Belebung der Fußgängerzone. Da kommt der Wochenmarkt ins Spiel...

Die CDU möchte, dass das Parken auf dem Marktplatz in den ersten Park-Minuten kostenlos wird, dieser aber zugleich künftig öfter als Parkplatz zur Verfügung steht. Denn der Wochenmarkt – der bisher nur ausnahmsweise in die Fußgängerzone umzieht – soll dauerhaft dort angesiedelt werden. Die Überlegung der Christdemokraten: Man könnte die ersten Park-Minuten auf dem Marktplatz mit Parkscheibe kostenfrei machen, zusätzlich soll das Parken an den Advent-Samstagen komplett kostenfrei sein. Dem absehbaren Problem, dass die Haushalts-Genehmigungsbehörde dazu nein sagen könnte, weil Waltrop angesichts seiner Finanzlage nicht auf Einnahmen verzichten darf, könnte man mit folgendem Argument begegnen: Wenn der Wochenmarkt in die Fußgängerzone verlegt wird, hat man an mehr Tagen im Jahr den Marktplatz als Parkplatz zur Verfügung – und kompensiert so die geringeren Einnahmen durch freies Parken für die erste Viertelstunde. So hat es Fraktionsvorsitzender Wilfried Vortmann im Gespräch mit unserer Zeitung vorgestellt.

Eickenscheidt: Noch Fragen offen 

Markthändler-Sprecher Klaus Eickenscheidt habe grundsätzliche Zustimmung zu einem Umzug in die Fußgängerzone signalisiert. Eickenscheidt relativierte freilich auf WZ-Anfrage: Das sei zunächst einmal seine persönliche Meinung, die müsse noch mit den anderen Markthändlern abgestimmt werden. Zudem habe er der CDU deutlich gemacht, dass die Markthändler genügend Platz, auch zum Auf- und Abbau, bräuchten und dafür die Infrastruktur geschaffen werden müsse. Auch müsse mit den Inhabern der Einzelhandels-Geschäfte gesprochen werden, die natürlich ein Interesse daran hätten, dass ihnen die Schaufensterfronten nicht zugestellt werden. Und schließlich müsse man schauen, dass die Wege für die Kunden nicht zu lang würden. Kurzum: Es sei noch viel zu klären. 

Ruschmeyer stellte die Frage auch  

Mirko Ruschmeyer hatte in seiner Befragung zur Situation in der Innenstadt auch die Frage formuliert: „Würden Sie die Innenstadt häufiger besuchen, wenn der Wochenmarkt in die Fußgängerzone verlegt werden würde und dadurch der Marktplatz zum Parken zur Verfügung stehen würde?“ – Darauf antworteten 63 Prozent der Befragten mit „nein“. Allerdings wurde in der Befragung auch deutlich, dass sich viele eine bessere Park-Situation in der Innenstadt wünschen.

Das kostenlose Parken auf dem Marktplatz ist ein echtes Dauerbrenner-Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten

Kommentare