+
Symbolbild: Der Dortmund-Ems-Kanal in Waltrop

Landgericht Bochum

Doppel-Vergewaltigung: Was das Urteil Dauerarrest für die jungen Männer bedeutet

  • schließen

Für eine Teil-Vergewaltigung hat das Landgericht Bochum zwei Waltroper (16/19) zu Dauerarresten verurteilt. "Zuchtmittel" nennt sich das im Jugendstrafrecht - das letzte Mittel vor einer Jugendstrafe.

UPDATE Mittwoch, 26. Juni:

Während das Erwachsenenstrafrecht im Grunde nur Freiheits- oder Geldstrafen kennt, gibt es im Jugendstrafrecht andere Mittel. So gehe es vor allem darum, erzieherisch auf jugendliche Täter einzuwirken. Das erklärt Volker Talarowski, Vorsitzender Richter am Landgericht Bochum und Pressesprecher.

Verwarnungen, Ermahnungen und Sozialstunden

Die "einfachsten" Strafen sind Verwarnungen, Ermahnungen und Sozialstunden. Die schwerwiegendste eine Jugendstrafe, die dann auch im Bundeszentralregister geführt wird. "Das Jugendstrafrecht kennt aber noch eine Mittelposition", erklärt Volker Talarowski. Die nennt sich ganz offiziell Zuchtmittel. Zur Anwendung kommt so ein Zuchtmittel, wenn die Voraussetzungen für eine Jugendstrafe - nämlich schädliche Neigungen oder die besondere Schwere der Tat - noch nicht gegeben sind. Im aktuellen Fall war das nach Auffassung des Gerichtes so.

Waltrop: Dauerarrest ist ein Zuchtmittel

Als Zuchtmittel kommen Kurzzeitarreste, Freizeitarreste und eben Dauerarreste infrage. "Ein Dauerarrest ist das letzte Mittel vor einer Jugendstrafe", erklärt Volker Talarowski. Rein faktisch sei das eine Freiheitsentziehung - ähnlich wie in einer Haftanstalt. "Die Jugendlichen lernen da Strukturen kennen, sie müssen morgens aufstehen und können nicht bis mittags schlafen", schildert der Richter. Der Unterschied zwischen Gefängnis und Jugendarrestanstalt: Diese Einrichtungen sind "nicht ganz so vergittert wie bei den Erwachsenen", sagt Talarowski. Jugendarrestanstalten gibt es in NRW in Bottrop, Lünen, Düsseldorf, Remscheid und Wetter.

Jugendstrafe oftmals auf Bewährung 

Während der Urteilsspruch im aktuellen Fall für viel Unverständnis gesorgt hat - Tenor: die Strafe ist zu milde - weist Volker Talarowski auf eines hin: Vielfach würden Jugendstrafen, insbesondere bei Erstverurteilungen, zur Bewährung ausgesetzt werden. Zwar ist eine Jugendstrafe keine Lappalie, doch empfunden werde sie von den Tätern oft als nicht so wild. Verständlich, schließlich hat das keine unmittelbaren Auswirkungen wie einen Freiheitsentzug. Beim Dauerarrest ist das anders. Dort machen verurteilte Jugendliche bereits eine ganz greifbare, Haft-nahe Erfahrung.      

Was wir bisher berichteten:

Vor dem Bochumer Landgericht ist am Dienstag der Prozess um die vorgeworfene Doppel-Vergewaltigung am Dortmund-Ems-Kanal in Waltrop zu Ende gegangen. Einer der beschuldigten jungen Männer aus Waltrop muss für eine Woche in Dauerarrest, der andere für vier Wochen. Ausschlaggebend für den Schuldspruch war die Endphase des Aktes, der auch mit dem Smartphone gefilmt worden war. Zumindest diesen Teil des Geschlechtsverkehrs sahen die Richter nach Sichtung des Videos als nicht einvernehmlich an. 

Andreas Perner und Egbert Schenkel, die Verteidiger der beiden Angeklagten, haben angekündigt, die Urteile nicht zu akzeptieren. Sie werden Revision einlegen. Mit dem vergleichsweise milden Richterspruch entsprachen die Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Rechtlich fußt das Urteil in erster Linie auf den im Jugendstrafrecht bevorzugten Erziehungsgedanken, der vor eine klassische Strafe gestellt wird.

Das war passiert

Rückblick: Am 7. Mai 2018 waren die beiden jungen Männer in einem Gebüsch am Dortmund-Ems-Kanal auf Höhe der Viktorstraße abwechselnd über die von Alkohol völlig benebelte Frau hergefallen. Alle drei kannten sich und hatten zuvor gemeinsam getrunken. 

Die komplette Vorgeschichte lesen Sie hier

Mit Material von Werner von Braunschweig

In einem weiteren Prozess wird gegen den Todesfahrer von Recklinghausen wegen Mordes ermittelt. Am zweiten Prozesstag wurden brisante Enthüllungen bekannt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
„Peinlich“ und „lächerlich“: Heftige Reaktionen auf Hoeneß-Wutrede zu Neuer und ter Stegen
„Peinlich“ und „lächerlich“: Heftige Reaktionen auf Hoeneß-Wutrede zu Neuer und ter Stegen

Kommentare