Das Sonswas-Theater ist sonst in Waltrop eher vom Parkfest bekannt - jetzt waren sie beim Kultur-Fest an der Ziegeleistraße zu Gast.
+
Das Sonswas-Theater ist sonst in Waltrop eher vom Parkfest bekannt - jetzt waren sie beim Kultur-Fest an der Ziegeleistraße zu Gast.

Haus der Bildung und Kultur

Organisatoren zufrieden mit dem "Dritte-Orte-Fest" - aber eine Zielgruppe fehlte  

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Mit dem Projekt "Dritte Orte" können einige Waltroper nicht viel anfangen. Das zu ändern, war Sinn eines Fests am Sonntag. Aber eine Zielgruppe war nicht dabei.  

  • Die Organisatoren sind zufrieden mit dem Fest unter der Überschrift "Kultur-Wohnzimmer" am Sonntag am Haus der Bildung und Kultur an der Waltroper Ziegeleistraße.
  • Insgesamt hörten etwa 300 Besucher Lesungen, Musik und sahen das Sonswas-Theater.
  • Familien mit Kindern allerdings waren nicht so zahlreich vertreten wie erfhofft. 

Über den Tag verteilt 250 bis 300 Besucher sind am Sonntag beim Fest am Haus der Bildung und Kultur gewesen. Der Beginn war schleppend, doch nach und nach nahm der Zustrom zu. Dass die Ziegeleistraße hätte gesperrt werden müssen - das hatte man sich nämlich als Option offengelassen, falls sehr viele Menschen kämen -, war aber nicht der Fall. Als aber abends die beliebte Band „Big Wheel“ um Sparkassen-Marktbereichsleiter Erich Holzinger auf der Bühne stand, kamen allerdings tatsächlich viele Menschen - 120, 130 seien es gewesen, so VHS-Leiter und Dritte-Orte-Koordinator Clemens Schmale.

Dritte-Orte-Fördermittel für Waltrop

Was ist eigentlich das Dritte-Orte-Projekt? Das den Leuten näherzubringen, war ein Ziel der Veranstaltung. Waltrop hat sich bekanntlich um Fördermittel aus dem Landes-Projekt beworben, das in Städten im ländlichen Raum das Kultur- und Bildungs-Leben in Schwung bringen will. 

Auch beim Dritte-Orte-Fest galten Corona-Regeln.

50.000 Euro sind in der Planungsphase für Waltrop schon bewilligt werden, doch jetzt muss das Ganze noch umgesetzt werden. Die Idee: Das lange geplante Medienzentrum, das auf dem Gelände der VHS (Haus der Bildung und Kultur, HBK, Ziegeleistraße) soll über diesen Weg entstehen. Für die Umsetzung müssten allerdings erst noch weitere Fördermittel beantragt und bewilligt werden.  

Die Besucher saßen an der Ziegeleistraße mit derzeit typischem Abstand. 

Am Sonntag am und im Haus der Bildung und Kultur an der Ziegeleistraße galten zwar Corona-Regeln und damit entsprechende Einschränkungen, doch dem Spaß am Fest schadete das nicht. Auftritte wie zum Beispiel vom „Sonswas-Theater“ - in Waltrop bestens bekannt vom Parkfest - wurden mit viel Begeisterung aufgenommen. Einen kleinen Wermutstropfen gab es: Clemens Schmale und sein Team hätten sich mehr Familien mit Kindern unter den Besuchern gewünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie

Kommentare