Vor einem Fachwerkhaus liegen zersägte baumstämme.
+
Von den einst stolzen Kastanien sind nur die zersägten Stämme übrig geblieben.

Leveringhäuser Straße

Erst der Braumfrevel, nun der komplette Verlust: Trauriges Ende von zwei alten Riesen

  • Silvia Seimetz
    vonSilvia Seimetz
    schließen

Das illegale Rückschnittdesaster an zwei Kastanien auf der Leveringhäuser Straße vor einem Jahr hatte die Menschen entsetzt. Das Verfahren gegen den Frevler läuft noch.

Der Eigentümer des Hauses an der Leveringhäuser Straße 100 hatte vor einem Jahr Fakten geschaffen: Von einem Hubsteiger aus kappte er selbst die Krone der Kastanien. Äste fielen auf die Straße und den Gehweg. Feuerwehr und Ordnungsamt schritten ein, um den Verkehr zu sichern und den Mann zu stoppen.

Verfahren vor dem Verwaltungsgericht

Die Stadt Waltrop stellte dem Eigentümer diesen Einsatz in Rechnung und leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen die Baumschutzsatzung ein. Das Verfahren liegt mittlerweile beim Verwaltungsgericht, weil der Besitzer Widerspruch eingelegt hatte.

Ein schwerer Verlust für die Luftqualität in Waltrop

Fest stand jedoch, dass das, was von den Kastanien übrig war, gefällt werden musste, weil die Standsicherheit gefährdet war. Der Eigentümer hat neue Bäume zu pflanzen. Gleichwertiger Ersatz für die ein Jahrhundert alten Riesen in Waltrop könne das nicht sein, hatte die städtische Grünbeauftragte Michaela Heßelmann in einem früheren Gespräch erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Abstieg von Schalke 04: Auch in Waltrop schmerzen die blau-weißen Herzen
Abstieg von Schalke 04: Auch in Waltrop schmerzen die blau-weißen Herzen
Abstieg von Schalke 04: Auch in Waltrop schmerzen die blau-weißen Herzen
Coronavirus in Waltrop: Derzeit 111 Covid-19-Infizierte
Coronavirus in Waltrop: Derzeit 111 Covid-19-Infizierte
Coronavirus in Waltrop: Derzeit 111 Covid-19-Infizierte
Wieder stürzt ein Reh in den Kanal - Waltroper Feuerwehr eilt herbei
Wieder stürzt ein Reh in den Kanal - Waltroper Feuerwehr eilt herbei
Wieder stürzt ein Reh in den Kanal - Waltroper Feuerwehr eilt herbei
Coronavirus in Waltrop:  Aktuell sind 122 Menschen an der Infektion erkrankt
Coronavirus in Waltrop: Aktuell sind 122 Menschen an der Infektion erkrankt
Coronavirus in Waltrop: Aktuell sind 122 Menschen an der Infektion erkrankt
Dieser Corona-Test-Anbieter will auch auf Marktplätze kommen
Dieser Corona-Test-Anbieter will auch auf Marktplätze kommen
Dieser Corona-Test-Anbieter will auch auf Marktplätze kommen

Kommentare