+
Die Straße Am Stadtgarten in Waltrop.

Auto zurückgelassen

Eine irrwitzige Unfallflucht endet mit einem Geständnis auf der Wache

Diese Unfallflucht ist mit dem Wort irrwitzig noch am treffendsten beschrieben: Nachdem er mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigte, war ein Autofahrer zu Fuß geflüchtet.

So eine Unfallflucht gibt es auch nicht alle Tage: Am späten Freitagabend gegen 22.45 Uhr war ein Auto auf der Straße „Am Stadtgarten“ in Richtung Osten unterwegs. Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, kam der Fahrer allerdings immer wieder von der Spur ab und beschädigte im Vorbeifahren zwei geparkte Autos. Sachschaden: 9500 Euro. 

Am nächsten Tag dämmerte es dem Fahrer wohl

Im Anschluss, so die Polizei weiter, stiegen Fahrer und Beifahrer aus dem Fahrzeug aus und flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle. Ihr Auto ließen sie zurück. Beobachtet worden war das Duo dabei von Zeugen. Der Beifahrer konnte in der Folge auch schnell ermittelt werden. Die Polizei stellte das Tatfahrzeug kurz darauf sicher. Am nächsten Tag dämmerte es dann offenbar auch dem Fahrer, dass er nicht ungeschoren davonkommen wird. Er erschien auf der Wache in Waltrop und räumte die Tat ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 
Zwei neue Spielerinnen für Drittliga-Aufsteiger PSV Recklinghausen 
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt
Datteln 4: Polizei zieht Bilanz der Demonstrationen rund ums Kraftwerk - so viele Verstöße gab es
Datteln 4: Polizei zieht Bilanz der Demonstrationen rund ums Kraftwerk - so viele Verstöße gab es

Kommentare