+
Die Polizei sucht einen Unfallverursacher.

Bahnhofstraße

Wieder eine Unfallflucht - aber diesmal gibt es eine Spur

  • schließen

Die Zahl der Unfallfluchten in Waltrop steigt.  Es gibt wieder einen Fall, aber diesmal auch eine Spur.  Es geht um einen Außenspiegel.

  • Die Zahl der Unfallfluchten in Waltrop steigt
  • Die Polizei betont: Das ist kein Kavaliersdelikt
  • Es gibt einen neuen Fall

    Update Freitag, 17.30 Uhr:

    Ein Firmenwagen des Typs Citroën Jumper, der an der Bahnhofstraße geparkt war, ist zwischen Mittwoch, 21.45 Uhr, und Donnerstag, 8 Uhr, beschädigt worden. Wie die Polizei berichtet, sind an dem Auto 1500 Sachschaden entstanden. Bei dem Vorfall wurde augenscheinlich der Außenspiegel des verursachenden Fahrzeugs abgerissen, heißt es weiter. Der am Unfallort aufgefundene Außenspiegel gehört zu einem roten Toyota, Peugeot oder Citroën. Hinweise erbitten die Polizei unter Tel. 0800/2361-111.   

    Das hatten wir bisher berichtet:      

Am Montag gegen 8.10 Uhr habe die Zehnjährige ihr Rad an der Dortmunder Straße über einen Zebrastreifen geschoben. Der Autofahrer hielt zunächst an, fuhr dann aber los. Er wird als 70 bis 80 Jahre alt beschrieben. Bei dem Auto soll es sich um einen weißen VW, möglicherweise einen Tiguan, handeln. Hinweise werden unter  Tel. 08 00 / 23 61-111 an die Polizei erbeten.

Unfallflucht auch an der Bahnhofstraße

Nicht besser machte es am Montagnachmittag eine unbekannte Autofahrerin oder ein Autofahrer auf der Bahnhofstraße, berichtet die Polizei. Er oder so beschädigte dort einen roten VW Golf, der Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 2500 Euro. Der Verursacher oder die Verursacherin machte sich davon, ohne Angaben zum Unfall zu machen.

Die Zahl der Unfallfluchten ist in Waltroper stärker gestiegen als in Nachbarstädten. Sie liegt für 2019 bei 196 und damit um 34 oder fast 21 Prozent höher als im Vorjahr. Das geht aus der aktuellen Statistik hervor.  Die Polizei wird nicht müde zu betonen: „Unfallfluchten sind kein Kavaliersdelikt. Es handelt sich um Straftaten, die von den Gerichten hart geahndet werden, und zwar zu Recht. Man sollte das Rückgrat haben, sich zu einem verursachten Schaden zu bekennen.“ 

Der Kriminalitätsbericht der Polizei zeigt unterdessen: In Waltrop lebt es sich relativ sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 18
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 18
Stadt Essen gibt Anleitung: Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen
Stadt Essen gibt Anleitung: Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen
Video
DSDS Finale mit Kandidatin Jenny Duis | cityInfo.TV
DSDS Finale mit Kandidatin Jenny Duis | cityInfo.TV

Kommentare