+
Ein Kellerbrand an der Bismarckstraße in Waltrop hat am frühen Sonntagmorgen die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Update

Kellerbrand an der Bismarckstraße - aber was hat ihn ausgelöst?

  • schließen

Kellerbrand - mit diesem Einsatzstichwort rückte Waltrops Feuerwehr am Sonntag aus zur Bismarckstraße. Die Suche nach der Brandursache hat begonnen.

Um 6.12 Uhr ging der Alarm für Waltrops Feuerwehr: Kellerbrand an der Bismarckstraße! Dort angekommen, erwartete die Einsatzkräfte vor allem eines: Jede Menge Qualm. Das Feuer sei offenbar in einer Mülltonne im Keller entstanden, sagte Feuerwehrsprecher Jochen Möcklinghoff. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach jetzigem Stand der Dinge würden die Beamten allerdings erst am Dienstag (20. August) mit der Untersuchung beginnen, teilte Polizeisprecher Andreas Lesch am Montagmorgen (19. August) mit. 

Diese verkohlten Reste einer Mülltonne holten die Einsatzkräfte der Waltroper Feuerwehr aus dem Keller. 

Die Bewohner des Hauses mit elf Parteien seien dann nach draußen ins Freie gebracht worden. Einige hätten in ihren Wohnungen bleiben können - Türen geschlossen und Fenster weit geöffnet.  Es seien Feuerwehrleuten bei ihnen, die sich um sie kümmerten, so Möcklinghoff. 

Notarzt kümmert sich um die Bewohner

Der Schreck saß sicherlich allen in den Knochen, zudem kümmert sich der Notarzt um die Bewohner und schaut, ob jemand ins Krankenhaus gebracht werden muss.

Die Waltroper Wehr war mit den hauptamtlichen Kräften und zwei Löschzügen der Freiwilligen vor Ort - insgesamt sicher mit 60, 70 Leuten, so Möcklinghoff.

Mit zwei Löschzügen und den Hauptamtlichen war die Feuerwehr im Einsatz.

Später machte allerdings die Strom-Versorgung noch Probleme, denn es stellte sich heraus, dass die Leitungen direkt über dem Brandherd verlaufen. Insofern habe man das Haus stromfrei schalten müssen, sagt Jochen Möcklinghoff. Nach einigem Hin- und Hertelefonieren war aber geklärt, dass der Versorger am Sonntag zumindest provisorisch das Ganze wiederherstellen konnte, so dass das Haus bewohnbar blieb.

Es war bereits der dritte größere Brand-Einsatz für die Feuerwehr in der Woche - am Mittwochabend brannte es an der Tinkhofstraße, am vergangenen Montag an der Große-Geist-Straße

In Bottrop hat die Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag einen Hund aus einer brennenden Wohnung gerettet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Stürzender Baum zerstört vorbeifahrendes Auto komplett - Insassen hatten Riesenglück
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Einbrecher in Herten verschanzt sich im Badezimmer - und ist plötzlich veschwunden
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab

Kommentare