+
Die neuen Sitzmöbel und Lampen am Rande des Marktplatzes. Der Einbau ging nachträglich vonstatten. Das verwunderte unsere Leser.

Leser verwundert

Flickschusterei am neuen Pflaster? Stadt Waltrop spricht nach Kritik von gängiger Praxis

  • schließen

Ob das so im Sinne des Erfinders ist? Unser Leser Hans-Joachim Szalla ist zumindest arg verwundert, dass diverse Arbeiten auf dem Marktplatz nachträglich vonstatten gehen.

Der Waltroper Hans-Joachim Szalla wundert sich, dass der Einbau der neuen Sitzmöbel und Fahrradständer sowie das Verlegen von Stromkabeln auf dem Marktplatz nachträglich passiert. „Dafür wird das neue Pflaster wieder aufgerissen“, stellt Szalla mit gewisser Skepsis fest und sagt: „Kann mir doch keiner erzählen, dass das so kostengünstiger ist. Unter strukturiertem Arbeiten verstehe ich etwas anderes.“

Stadt-Sprecherin spricht von sachgerechter Montage 

Auf Nachfrage unserer Redaktion äußert sich Stadt-Sprecherin Patricia Neuhaus. Sie sagt, dass die „Montage von Sitzmöbeln und Lampen nach der Fertigstellung der gesamten Pflasterfläche sachgerecht und üblich-fachliche Praxis“ sei. Vor dem Verlegen des Pflasters wurden laut Neuhaus „die Hauptanschlussleitungen zur Stromversorgung erneuert und in den vorgesehenen Trassen verlegt“. 

Tiefbau ist in geringem Umfang nötig

Beim Einbau der Straßenbeleuchtung erfolge jetzt der Anschluss der jeweiligen Lampe an diese Versorgungsleitung. „Hierzu ist in geringem Umfang auch Tiefbau erforderlich. Nur die letzten ein bis zwei Meter zwischen Hauptleitung und Laterne werden hierbei verlegt.“ Mehrkosten, so Neuhaus, würden der Stadt hier nicht entstehen. Das hatte Hans-Joachim Szalla unterdessen befürchtet. 

Mehr zum Baufortschritt rund um den Marktplatz und auch zum weiteren Zeitplan lesen Sie am Mittwoch (7.8.) in der WZ und im e-Paper!

Lesen Sie hier, wie eine junge Waltroperin, die ein Jahr lang im Ausland gelebt hat, die "neue Innenstadt" in Waltrop sieht.


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Schlägerei auf Fußballplatz,  Schüsse während Hochzeitsfeier, Schalke glänzt in Paderborn
Schlägerei auf Fußballplatz,  Schüsse während Hochzeitsfeier, Schalke glänzt in Paderborn
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Auf dem Fußgängerüberweg übersehen: Pkw-Fahrerin kollidiert mit 15-Jährigem
Auf dem Fußgängerüberweg übersehen: Pkw-Fahrerin kollidiert mit 15-Jährigem

Kommentare