+
Die Imbuschstraße in Waltrop.

Vernehmung steht noch aus

Nach Frontal-Unfall und Flucht: Es gibt einen Verdächtigen - und die Ermittlungen laufen

  • schließen

Auf der Imbuschstraße ist Samstag ein Auto in einen geparkten Fiat gefahren. Der Unfallverursacher flüchtete. Doch die Polizei hat einen Hinweis; die Ermittlungen nehmen ihren Lauf.

Nachdem am Samstagabend ein Auto einen Fiat, der an der Imbuschstraße stand, frontal angefahren hatte, gehen jetzt die Ermittlungen der Polizei voran. Auf Nachfrage teilte Polizeisprecher Michael Franz am Mittwoch, 24. Juli, mit, dass in solchen Fällen meist schriftlich zur Vernehmung geladen werde. Außerdem würden die Zeugen und weitere Beteiligte gehört. Bis die Ermittlungen abgeschlossen sind, kann es also noch ein wenig dauern. "Schließlich müssen die Angaben dann auch gerichtsfest sein", so der Behördensprecher.

Das berichteten wir am Montag, 22.7., 10.10 Uhr

Wie Polizeisprecher Michael Franz am Montagmorgen mitteilt, gibt es inzwischen einen 19-jährigen Verdächtigen. Nach dem Hinweis eines Nachbars, der das Kennzeichen des Unfallfahrzeuges abgelesen hatte, war eine Polizei-Streife zur Adresse der Halterin gefahren. Dort habe man auch ein Fahrzeug gefunden, an dem passende Unfallspuren zu sehen waren, berichtet Franz weiter. 

Junger Mann hat sich womöglich beim Unfall verletzt

Die Halterin des Fahrzeuges habe angegeben, dass ihr Sohn das Fahrzeug meist nutze. Laut Polizei sei der junge Mann, der der mutmaßliche Fahrer des Unfallautos war, inzwischen ins Krankenhaus gegangen. Möglicherweise, so der Verdacht, hat sich der 19-Jährige bei dem Unfall verletzt. Eine Vernehmung steht noch aus. 

Was wir zunächst berichteten:

Ein besonders dreister Fall von Fahrerflucht ereignete sich am Samstagabend gegen 20.20 Uhr auf der Imbuschstraße in Waltrop. Auf Nachfrage unserer Redaktion berichtet die Polizei am Sonntag, dass es zu einem Frontalzusammenstoß kam.

Polizei ermittelt noch

Der Unfallfahrer flüchtete in unbekannte Richtung, konnte aber womöglich schon ermittelt werden. Ein Augenzeuge hat den Beamten das Kennzeichen eines Autos verraten, das womöglich verantwortlich ist. Noch ist die Polizei allerdings vorsichtig mit der Bewertung und verweist darauf, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien. Den Sachschaden an dem geparkten Fiat beziffert die Polizei auf etwa 1000 Euro.

Volkssport Fahrerflucht?

Fahrerfluchten scheinen in Waltrop zum Volkssport zu werden. Einen anderen aktuellen Fall und Fahrerflucht-Zahlen finden Sie hier.

In Selm ist ein Quadfahrer in den Wagen einer Oer-Erkenschwickerin gekracht

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Schützenkarneval in Waltrop
Schützenkarneval in Waltrop

Kommentare