Die Ein- und Ausfahrt zum Aldi-Markt in Waltrop-Ost.
+
Die Ein- und Ausfahrt zum Aldi-Markt in Waltrop-Ost.

Am Schwarzbach

Gefährliche Ecke am Aldi-Markt: „Schon zweimal beinahe aufgegabelt worden“

  • Martin Behr
    vonMartin Behr
    schließen

Vor einem Jahr hat ein Bürger auf das fehlende Stoppschild am Discounter-Parkplatz im Waltroper Osten hingewiesen. Passiert ist nichts. Noch nichts... 

Es war der Quartiersspaziergang der ehemaligen Bürgermeisterin Nicole Moenikes im Oktober 2019 im Waltroper Osten: Da kam das Gespräch auf die Ein- und Ausfahrt des Aldi-Marktes zur Straße „Am Schwarzbach“. Bürger Josef Windmüller merkte an, dass ein Stoppschild vonnöten wäre.

„Autos fahren ohne anzuhalten raus“

„Die Autos fahren hier ohne anzuhalten einfach raus“, schildert der Anwohner. Er selbst sei schon zweimal „beinahe aufgegabelt“ worden. Daraufhin sei vonseiten der Stadt versprochen worden, dass es ein Stoppschild geben werde. Denn so, wie es jetzt ist, können Autofahrer vom Aldi-Parkplatz in Waltrop-Ost sehr leicht mit Tempo auf die Straße fahren. Natürlich müssten sie eigentlich aufpassen und schauen, ob jemand kommt, aber Josef Windmüller hat eben oft genug schon das Gegenteil erlebt - und ärgert sich nun, dass 13 Monate später noch immer nichts passiert ist.

Noch kein Stoppschild an der Ausfahrt in Waltrop-Ost

Mittlerweile hat der neu gebaute Aldi-Markt geöffnet, doch die Parkplatz-Ausfahrt ist noch nicht mit einem Stoppschild „gesichert“. Martin Voskort, bei der Stadt für die Bereiche Sicherheit und Ordnung zuständig, hat herausgefunden, dass eigentlich laut Straßenverkehrsordnung kein Stoppschild die Parkplatz-Ausfahrt kennzeichnen muss. Der Verkehr sei hier ohnehin nachrangig. Dennoch würde ein Schild helfen, kritische Situationen zu verhindern.

Aldi gibt auf Nachfrage Rückmeldung

Voskorts Fachbereich hat sich nun in dieser Woche mit dem Unternehmen Aldi in Verbindung gesetzt. Ergebnis: Der Konzern sagte zu, ein Stoppschild aufzustellen und zudem eine entsprechende Markierung für eine Haltelinie auf dem Boden aufzubringen. Das Ganze werde man „zeitnah“ veranlassen, teilte Aldi mit. Das Unternehmen plant übrigens noch weitere Umbauten am Markt in „Ost“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Passantenfrequenz in Waltrop - so alarmierend sind die Zahlen
Passantenfrequenz in Waltrop - so alarmierend sind die Zahlen
Passantenfrequenz in Waltrop - so alarmierend sind die Zahlen
Coronavirus in Waltrop: Mittlerweile fast 400 Corona-Fälle in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Mittlerweile fast 400 Corona-Fälle in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Mittlerweile fast 400 Corona-Fälle in unserer Stadt
Die Schultablets sind da - warum sie trotzdem noch nicht verwendet werden
Die Schultablets sind da - warum sie trotzdem noch nicht verwendet werden
Die Schultablets sind da - warum sie trotzdem noch nicht verwendet werden
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Panzerblitzer Paul jetzt auch in Waltrop gesichtet
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps
Brillenträger im „Nebel“: Waltroper Optiker haben Tipps

Kommentare