+
Ein leeres Klassenzimmer: Ab dieser Woche soll der Schulbetrieb schrittweise zurückkehren.

Donnerstag geht's schrittweise weiter

Es gibt noch viele ungeklärte Fragen, bevor die Schule wieder öffnet

  • schließen

Ab nächster Woche soll es auch in Waltrop schrittweise mit dem Schulbetrieb weitergehen. Aber Schulleiter haben noch eine Menge Fragen - Beispiel Realschule.

  • Sie habe „eher tausend als hundert“ Fragen mit Blick auf die schrittweise Wieder-Eröffnung der Schulen kommende Woche, sagt Waltrops Realschul-Leiterin Elisabeth Dahlhues. 
  • An diesem Montag  findet eine Videokonferenz der Schulleitungen statt
  • Was bisher feststeht - und was nicht

    Der Unterricht wird nicht nach dem aktuellen Stundenplan erteilt werden können. Die Klassen werden – Planungsstand Freitag – zeitlich versetzt ins Gebäude eingelassen, in kleinere Gruppen von voraussichtlich zehn bis zwölf Schülerinnen und Schülern eingeteilt und in einem fest zugewiesenen Raum zunächst in Deutsch, Mathe und Englisch unterrichtet. 

    Waltrop: Wer gehört zur Risikogruppe?

    Wie das im Einzelnen ablaufen soll, ist fürdie Schulleiterin ebenso eine noch offene Frage wie die, auf welches Personal die Schulleiterin jetzt und dann später in den weiteren Öffnungs-Phasen zurückgreifen kann. „Die Frage ist, ab welchem Alter die Risikogruppe bei den Lehrern beginnen soll“, erläutert sie. Ab 60? Etwa schon ab 50? Schon jetzt ist klar: Im Fach katholische Religion gehören die Lehrkräfte auf jeden Fall in die Risikogruppe. Wie ist dann mit dem Fach umzugehen? „Wir können ja nicht einfach einen Strich statt einer Note aufs Zeugnis schreiben.“ Klar ist jedenfalls: Lerngruppen werden wohl auch von anderen als den eigentlich eingeteilten Lehrern unterrichtet. Sonst käme man gar nicht klar. Natürlich müssen sich alle Schüler an die Abstandsregeln halten. Aber geht das in den Klassenräumen?

    Schulleiterin hat selbst gemessen

    Elisabeth Dahlhues hat schon mit dem Zollstock nachgemessen und festgestellt, dass es bei der Realschule streng genommen nicht passt, wenn man die Zahl der Schüler gleichzeitig unterrichtet, die das Ministerium nennt. Und es geht ja nicht nur um die Klassenräume, sondern zum Beispiel auch um die Toiletten. Auch das Bistro werde einstweilen geschlossen bleiben, sagt die Schulleiterin. Denn wenn man die einschlägigen Abstandsregeln einhalten wolle, dann sei es nicht zu schaffen, dass alle Schüler sich dort in der Pause versorgen können. Also heißt das Motto übergangsweise: Stulle von zu Hause mitbringen!

    Zentrale Prüfung entfällt

    Aber zurück zum Kerngeschehen, dem Unterricht und den Prüfungen: Verzichtet werden soll auf eine zentrale Prüfung. An die Stelle tritt eine von den Lehrkräften zu erstellende Prüfungsarbeit. Diese kann auch zu einem späteren Zeitpunkt terminiert werden, Details zu diesem, wie vielen anderen Themen gibt es noch nicht. Den Verzicht auf diese Prüfung kritisiert Elisabeth Dahlhues. So werde nicht berücksichtigt, wer in der Zeit der Schulschließung weiter gelernt habe und wer eher nicht. Andererseits ist es jetzt besonders augenfällig, welche Schüler zu Hause gute Bedingungen zu Lernen vorfinden und welche nicht. 

  • Mit ihren Fragen und Schwierigkeiten ist die Waltoper Schulleiterin keineswegs alleine. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht

Kommentare