Zwei Hirten und ihre Schafe am Feuer sind Teil der Krippenlandschaft im Pfarrgarten von St. Peter Waltrop.
+
Zwei Hirten und ihre Schafe am „wärmenden“ Feuer gehören mit zur Krippenlandschaft im Pfarrgarten von St. Peter Waltrop.

St. Peter

Corona-Zeiten - dann zieht die Weihnachtskrippe eben nach draußen um

Treffen mit vielen Menschen sind momentan nicht so angesagt, schon gar nicht drinnen. Einen ziemlich guten Ersatz hat sich die Gemeinde St. Peter Waltrop jetzt für die Adventszeit ausgedacht.

Die Geburt des Jesuskindes damals im Stall von Bethlehem - das ist die Geschichte, die die jahrtausendealte Grundlage dafür bildet, dass wir Weihnachten feiern. Die Krippengeschichte rund um die Geburt des Jesuskindes veranschaulicht ab sofort eine Krippe im Pfarrgarten von St. Peter Waltrop. Bis zum 10. Januar werden wöchentlich neue Szenen aufgestellt, die sich rund um die Geschehnisse vor mehr als 2000 Jahren ranken.

Zelt stammt von den Pfadfindern Waltrop

Angst vor schlechtem Wetter müssen Besucher übrigens nicht haben: Ein großes Zelt – die Pfadfinder waren so nett, diese Leihgabe bereitzustellen bietet den Figuren Schutz vor Wind und Wetter. Die sind übrigens echte St.-Peter-Handarbeit: Kitakinder, Jugendgruppen, die Frauengemeinschaft oder auch die Pfadfinder haben ihren Teil beigetragen. Die Krippenfiguren sind größtenteils aus Pappmaché gebastelt und mit Stoffen oder Accessoires verfeinert.

Wechselnde Szenen im Wochentakt

Vorerst stehen in der Krippe neben ein paar Hirten mit ihren Schafen nur Maria und der Erzengel Gabriel, der ihr die Botschaft der bevorstehenden Geburt Jesu verkündet. Auf die Verkündungsszene werden im Wochentakt weitere folgen, die bis ins neue Jahr die ganze Geschichte durchspielen werden. Und die Bürger von Waltrop dürfen gucken kommen: täglich bis 20 Uhr ist das Krippenzelt für Besucher geöffnet; Maskenpflicht und Abstandsregeln sind natürlich klar.

Tannenbaum-Schmücken gern gesehen

„Die Besucher dürfen übrigens jederzeit gerne die kleinen Tannenbäumchen schmücken. Wer etwas Selbstgebasteltes oder andere Dekorationen an die Zweige hängen möchte, ist herzlich eingeladen“, erklärt Pastoralassistentin Alina Lübbers aus St. Peter - die Gemeinde hat übrigens dieser Tage einiges zu feiern. Und: Es liegt ein Buch aus, in dem jeweils ein besinnlicher Text zu lesen ist.

(von Elena Schulze Langenhorst)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Erst der Braumfrevel, nun der komplette Verlust: Trauriges Ende von zwei alten Riesen
Erst der Braumfrevel, nun der komplette Verlust: Trauriges Ende von zwei alten Riesen
Erst der Braumfrevel, nun der komplette Verlust: Trauriges Ende von zwei alten Riesen
Nach gemeinem Überfall auf eine 85-Jährige: Wer kennt diesen Mann?
Nach gemeinem Überfall auf eine 85-Jährige: Wer kennt diesen Mann?
Nach gemeinem Überfall auf eine 85-Jährige: Wer kennt diesen Mann?
Coronavirus in Waltrop: Nur eine Infektion mehr als am Vortag
Coronavirus in Waltrop: Nur eine Infektion mehr als am Vortag
Coronavirus in Waltrop: Nur eine Infektion mehr als am Vortag
Ruderboote für Namibia - Waltroperin sammelt deutschlandweit Spenden
Ruderboote für Namibia - Waltroperin sammelt deutschlandweit Spenden
Ruderboote für Namibia - Waltroperin sammelt deutschlandweit Spenden
Radfahrerin aus Waltrop stürzt und verletzt sich schwer
Radfahrerin aus Waltrop stürzt und verletzt sich schwer
Radfahrerin aus Waltrop stürzt und verletzt sich schwer

Kommentare