Ein Mann bereitet einen Schlauchliner für den Einsatz in der Kanalisation vor.
+
So wird das auch an der Kastanienstraße in Waltrop aussehen, wenn im sogenannter geschlossener Bauweise der Kanal saniert wird.

Kanalisation

Die Kastanienstraße bekommt neue Abwasserkanäle - warum trotzdem nicht gebuddelt werden muss

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Die Abwasserkanäle unter der Kastanienstraße in Waltrop stammen aus den 60er-Jahren und werden jetzt erneuert. Das geht, ohne die komplette Straße aufzureißen.

  • Die Kanalisation der Kastanienstraße wird saniert.
  • Das funktioniert nach dem Schlauchlining-Verfahren.
  • Zeitweilig wird die Straße gesperrt und es werden Halteverbote eingerichtet.

Noch halten sie dicht, die Abwasserkanäle unter der Kastanienstraße, aber bevor die Rohre, die in den 60er-Jahren eingebaut wurden, doch mal brechen, werden sie erneuert. Und zwar im sogenannten Schlauchlining-Verfahren.

UV-Licht härtet den Schlauch aus

Das hat den Charme, dass nicht gleich die ganze Straße aufgerissen werden muss. Sondern am einen Ende des Kanals wird ein Schlauch eingefädelt, der bis zum anderen Ende durchgezogen wird. Dann wird eine Art "Lichterkette" in den Schlauch gezogen. Mit UV-Licht härtet der meist mit Kunstharz getränkte Schlauch aus. 60 bis 70 Zentimeter Kanal werden pro Minute so behandelt. Stecken bleiben darf das UV-Licht-Gerät nicht, erläutert Frank Friedrich vom Ver- und Entsorgungsbetrieb (V+E) Waltrop, denn dann verbrennt der Schlauch sozusagen.

Arbeiten an der Kastanienstraße sollen acht Wochen dauern

Zu viel Regen ist aber auch nicht gut - das Wetter muss also mitspielen, wenn ab dem 7. September die Schlauchliner an der Kastanienstraße in Waltrop eingebaut werden. Die Arbeiten sind insgesamt auf acht Wochen ausgelegt. Doch wer weiß: An der Hochstraße ging die Kanal-Sanierung viel fixer als gedacht: Bis zum 30. September war die Baustelle geplant, doch schon jetzt ist alles fertig.

Sperrungen sind nicht zu vermeiden

Wenn die Schlauchliner eingezogen werden, wird es auch nötig, abschnittsweise die Straße und ihre Stichwege zu sperren – aber immer nur in der Zeit von 7 bis maximal 20 Uhr. Die Anwohner erreichten ihre Grundstücke aber jederzeit, unterstreicht Frank Friedrich, Kanalisations-Fachmann beim V+E: entweder über die Kettelerstraße oder den Krusenhof. Auch Parkverbots-Zonen müssen temporär eingerichtet werden, aber immer nur dort, wo es nötig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Berliner Straße gesperrt: Verkehrs-Chaos im Oberdorf nach Unfall mit DRK-Fahrzeug
Berliner Straße gesperrt: Verkehrs-Chaos im Oberdorf nach Unfall mit DRK-Fahrzeug
Berliner Straße gesperrt: Verkehrs-Chaos im Oberdorf nach Unfall mit DRK-Fahrzeug
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt

Kommentare