+
Auto auf Stein - kurioses Malheur auf dem Zechengelände.

Zechengelände

Kurioses Foto: Was macht das Auto auf dem Stein?

  • schließen

Ein Auto auf einem Stein am Waltroper Zechengelände - was war da los? Die Polizei weiß es auch nicht.  Aber es gab eine Zeugin.

Update 20.57 Uhr:

Inzwischen hat sich ein Angehöriger der Autofahrerin bei uns gemeldet. Er schildert, dass die Situation vor Ort mit dem Grundstückseigentümer besprochen worden sei. Man habe gemeinsam beschlossen, dass keine Polizei nötig sei. Damit ist natürlich auch klar, dass man in diesem Fall nicht von einer Fahrerflucht sprechen kann.

Was wir zunächst berichteten:

Ein Foto von der Hiberniastraße, an der Rückseite der alten Fördermaschinenhalle, erreichte unsere Redaktion. Wie eine Augenzeugin berichtet, habe eine Polo-Fahrerin einen massiven Stein an der Ecke übersehen. Passiert sei das Ganze am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr, die Bergung habe allerdings bis 20.30 Uhr gedauert. 

Vielleicht sogar Unfallflucht 

Auf Nachfrage unserer Redaktion sagt Polizeisprecher Michael Franz, dass seine Behörde keine Kenntnis von dem Unfall bekommen habe. Als Unfall müsse man allerdings auch so ein Malheur mit einem Stein einordnen. „Und im Zweifelsfall muss man darüber nachdenken, ob wir hier von einer Unfallflucht sprechen“, schildert Franz. Er rät ganz grundsätzlich, sobald etwas beschädigt wurde – und sei es ein Stein –, die Polizei zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt

Kommentare