+
In solchen Besuchscontainern, in denen eine Acrylglasscheibe die beiden Raum-Teile trennt, könnten Besuche für die Bewohner der  Lebenshilfe-Einrichtungen möglich werden.

Wohneinrichtungen

Besuche in Corona-Zeiten? Lebenshilfe und "on the rock" haben da eine Idee...

  • schließen

Besuche von Freunden und Angehörigen fallen momentan flach in den Wohnstätten der Lebenshilfe Waltrop. Aber Container, die sonst auf Festivals stehen, könnten helfen.

  • Für Besuche zwischen Bewohnern und Gästen der Lebenshilfe-Einrichtungen soll es jetzt eine "Container-Lösung" geben
  • Diese sind sonst bei Festivals im Einsatz
  • Eine Acrylglasscheibe sorgt für Schutz vor Coronaviren

Besuche von Familie und Freunden sind sonst selbstverständlich in den Wohneinrichtungen der Lebenshilfe Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Oer-Erkenschwick. Aber im Moment ist an all das nicht zu denken - es gelten die gleichen Regeln wie für Seniorenheime. Doch der Krisenstab der Lebenshilfe hat zusammengesessen und stieß auf einen Zeitschriften-Bericht über Besuchscontainer. In solchen Besuchscontainern ist der Raum mittig durch eine Acrylglasscheibe geteilt, zum Schutz vor Coronaviren - inklusive zwei getrennt funktionierenden Luftzyklen. Via Babyfon unterhält man sich darin. "Das wäre doch eine Idee!", sagten sich die Mitarbeiter der Lebenshilfe - und wussten auch schon direkt, wen sie ansprechen können. 

Christoph Haßel-Puhl (li.) von der Lebenshilfe Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Oer-Erkenschwick und der Waltroper Veranstaltungs-Spezialist Winni Petersmann ("on the rock") haben sich für die Container-Idee zusammengetan.

Denn mit Winni Petersmann von der Veranstaltungs-Agentur "on the rock" arbeitet die Lebenshilfe ohnehin zusammen. Und Petersmann hatte auch gleich ein Unternehmen parat, das solche Container bereitstellen kann. „Normalerweise sind die bei Festivals im Einsatz“, schildert der Event-Fachmann. Besucher übernachten dann in den 6 x 2,50 Meter großen „Flexotels“. Die Container seien zusammenfaltbar, so dass fünf Stück auf einem Lkw transportiert werden könnten. Ebenerdig und damit für Rollstuhl und Co. erreichbar sind sie ebenfalls. Darüber hinaus hat die Lebenshilfe übrigens in Corona-Zeiten schon so manche kreative Idee ausgeheckt.

Zwei Container für Waltrop, einer für Datteln

Die erste Container-Bestellung soll jetzt rausgehen, und nach ein bis zwei Wochen erwarte man die „FlexVisit“ genannten Container hier. Aufgebaut wird einer an der Wohneinrichtung Tinkhofstraße, einer an der Einrichtung Möllerstraße und einer in Datteln auf dem Gelände der Wohnstätte an der Josefkirche. Das Zukunftshaus an der Möllerstraße in Waltrop ist Teil des umgebenden Quartiers, und so soll der Container auch dort geöffnet werden – etwa, um Großeltern die Gelegenheit zu geben, ihre Enkel einmal wiederzusehen. Außerdem seien die Besuchscontainer sicher auch für andere Einrichtungen, Seniorenzentren etwa, eine Option, schlägt Haßel-Puhl vor. Er geht davon aus, mindestens noch fünf Monate mit Corona-bedingten Einschränkungen leben zu müssen, insofern sei das eine „Investition mit Mehrwert“. Auf die Suche nach Spendern will er sich zudem machen. Mehr Infos zu den Containern bei Christoph Haßel-Puhl, Tel. 02309/95880.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen
BMW geklaut und keinen Führerschein: Flucht vor Polizei in Gelsenkirchen endet für Raser im Gleisbett
BMW geklaut und keinen Führerschein: Flucht vor Polizei in Gelsenkirchen endet für Raser im Gleisbett

Kommentare