+
Der NaBeBa am Rapensweg.

Es gibt frisches Geld

Der NaBeBa ist erstmal gerettet - doch die Herausforderungen bleiben

  • schließen
  • Martin Behr
    Martin Behr
    schließen

Der "NaBeBa" am Rapensweg in Waltrop ist erstmal gerettet.  Doch Gründerin Dorothee Zijp gibt einen Einblick, wie herausfordernd die Lage weiterhin ist.

  • Der Natur- und Begegnungs-Bauernhof muss doch nicht schließen.
  • Verein bekommt Geld aus dem Corona-Hilfstopf.
  • Doch es gibt weiter viele Herausforderungen

    Update 6. Mai, 14.55 Uhr: Der NaBeBa in bietet derzeit eine Einzelbetreuung für Kinder und Jugendliche mit Behinderung die aus den Gruppen kommen, die normalerweise an den Nachmittagen die Einrichtung besuchen. Sie werden alleine, von einem vertrauten Mitarbeiter auf dem Gelände betreut. „Wir machen individuelle Termine. Eltern der Kinder aus unseren bestehenden Gruppen, die noch nicht angerufen wurden, aber Bedarf haben, dürfen sich gerne unter 0152-02136687 melden. Wir versuchen dann eine Möglichkeit zu schaffen.“ Darüber hinaus dürfen Familien, die besonders belastet sind, mit ihren Kindern am Vormittag den NaBeBa besuchen und die Tiere versorgen, aber immer nur eine Familie am Tag. Auch dafür kann man die genannte Nummer anrufen.
  • Ausflüge werden bis zum Herbst nicht stattfinden

    Derweil ist jetzt schon sicher, dass alle Ausflüge von Schulen und Kindergärten bis zum Herbst nicht stattfinden werden. Wahrscheinlich fallen in 2020 alle Ausflüge aus. Der NaBeBa rechnet allein in diesem Bereich mit einem täglichen Verlust von 200, Euro. Daher dürfen sich Familien, deren Mitglieder alle in einem Haushalt leben, für einen Vormittag, 9 bis 13 Uhr, auf dem NaBeBa anmelden. „Wir möchten dafür keine Gebühr nehmen, aber über eine Spende über paypal.me/nabeba würden wir uns sehr freuen“, sagt die Leiterin. 

    Brotspenden werden nicht mehr benötigt

    Dankbar ist sie auch für die Brotspenden, bittet jedoch nunmehr darum,keine weiteren mehr abzugeben. „Wir haben nur begrenzte Lagermöglichkeiten und unsere Tiere bekommen nun genug. Wir benötigen nun keine Hilfe in der Tierversorgung mehr. Unser Team ist komplett und soll es nach Möglichkeit auch bleiben.“

    Die Zäune sind morsch

    Hilfe braucht der NaBeBa auf anderem Gebiet: "Unsere Zäune sind alle morsch und müssen erneuert werden. Wir nutzen die Corona-Krisen-Zeit für derartige Reparaturarbeiten. Und schließlich wendet sich Doro Zijp noch an die Eltern der Kinder, die beim NaBeBa Ferienfreizeiten 2020 gebucht und bezahlt haben. „Leider sieht es nicht so aus, dass in diesem Jahr noch Ferienfreizeiten stattfinden können. Es haben uns bis jetzt noch keine Eltern Druck bezüglich einer Rückzahlung gemacht. Dafür möchte ich mich sehr bedanken. Es würde uns sehr treffen, wenn wir das Geld für die Freizeiten zurück zahlen müssten. Vielmehr möchten wir darum bitten, dass die Zahlungen für Freizeiten nach der Corona-Krise verwendet werden.“ Sie gehe davon aus, dass es in 2021 wieder möglich sein wird. „Aber wir können nur durchhalten, wenn alle helfen. Darum diese große Bitte.“

    Das hatten wir zunächst berichtetDas Waltroper Projekt NaBeBa kann weitergehen. "Gestern haben wir den Bescheid bekommen, dass auch wir ein Hilfspaket vom Bund bekommen werden. Wir sind unendlich erleichtert", schreibt uns NaBeBa-Gründerin Dorothee Zijp am Donnerstagmorgen. Ihre bewegenden Worte verdeutlichen, wie ernst die Situation für die Naturwerkstatt am Rapensweg war. 

    Gründerin der Waltroper Initiative hatte Mut beinahe verloren

    Reichlich Tiere gibt es auf dem NaBeBa-Gelände am Rapensweg.

    "Wenn die Corona-Krise allmählich ein Ende findet und wir wieder arbeiten dürfen, dann wird es wohl so sein, dass NaBeBa überleben wird und in alter frische weiter machen kann", sagt Zijp. "Ich bin allen Menschen, die mit Spenden und Tatkraft geholfen haben, unendlich dankbar. Es war das erste Mal seit Gründung der NaBeBa-Initiative 2003, dass ich den Mut und die Kraft verloren habe und wirklich aufgeben wollte. Aber unser Team hat nicht aufgegeben."

    Den kompletten Bericht lesen Sie am Samstag (11.4.) im e-Paper und in der Print-Ausgabe der WZ.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Mehr zum Thema

    Meistgelesen

    Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
    Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
    Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
    Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
    In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
    In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
    Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
    Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
    "Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?
    "Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?

    Kommentare