"Einkaufswagen-Rennen" zu nächtlicher Stunde sollen sich Jugendliche geliefert haben.
+
"Einkaufswagen-Rennen" zu nächtlicher Stunde sollen sich Jugendliche geliefert haben.

Moselbachpark

Nächtlicher Lärm und Einkaufswagen-Rennen: Anwohner sind sauer

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

In der Nacht zum Sonntag hat es in Waltrop ungewöhnlich viele Einsätze für die Polizei wegen Lärm-Beschwerden gegeben. Unter anderem im Fokus: der Moselbachpark.

  • Mehrfach ist die Polizei am Wochenende wegen Lärmbelästigung ausgerückt
  • Besonderer Fokus war der Moselbachpark in Waltrop
  • Eine Gruppe soll sich „Rennen“ mit Einkaufswagen geliefert haben

Das sei schon außergewöhnlich, sagt Polizeisprecherin Ramona Hörst: Zwölfmal wurden ihre Kollegen in Waltrop in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Zeit von 22.30 Uhr bis 3 Uhr wegen Lärm-Beschwerden gerufen, hat ihre Recherche auf Anfrage unserer Zeitung ergeben. Die Einsatzorte waren im gesamten Stadtgebiet, aber besonders im Fokus stand der Moselbachpark.

“Rennen„ mit Einkaufswagen in Waltrop

Allein zweimal seien die Beamten dort gewesen und hätten zur Ruhe ermahnt, sagt die Polizeisprecherin – und widerspricht damit den Angaben eines Bürgers, die Beamten seien von zahlreichen Anwohnern gerufen worden, aber nie erschienen. Die Rede ist von einer Gruppe von zehn bis 15 Personen im Park, die sich zwischen Tennis-Club und Edeka-Parkplatz hin und her bewegte. Berichtet wird von lauter Musik und von „Rennen“ mit Einkaufswagen des Edeka-Marktes. Ein Bürger berichtet davon, die „Zerstörungswut“ der Jugendlichen habe ihn besonders wütend gemacht, zumal der Park gerade erst mit viel Liebe und Aufwand aufgewertet wurde. 

Edeka in Waltrop entdeckt keine größeren Vandalismusschäden

Die Jugendlichen hätten „überall gegengetreten, am meisten auf dem Edeka-Parkplatz“. Eine Nachfrage unserer Redaktion beim Edeka-Markt ergab allerdings, dass man dort bis dato noch keine größeren Vandalismus-Schäden festgestellt hat. Die Polizeisprecherin sagt: Immer wieder seien die Kollegen in der Nacht von einem Ort zum anderen gefahren – und oft machten sie die Erfahrung, dass sich die Beteiligten ruhig verhielten, wenn die Polizei kam. Kaum waren die Beamten wieder weg, wurde weiter gelärmt, Anwohner beschwerten sich erneut und die Sache begann von vorne. All das hielt die Beamten auf Trab. 

Beziehungsstreit in Waltrop eskaliert

In der Nacht habe es auch noch eine Körperverletzung an der Kettelerstraße gegeben, sagt Ramona Hörst. Hintergrund sei hier offenbar eine Beziehungsstreitigkeit gewesen. Dieser Einsatz habe natürlich Priorität, dann müsse eine Lärm-Beschwerde im Zweifel warten. Warum sich ausgerechnet in der Nacht zu Sonntag die Lärm-Fälle so häuften, darüber wollte sie nicht spekulieren. 

Sinnloser Vandalismus: Das kennt man auch bei Fielmann und in derGemeinde St. Peter. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Video
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler

Kommentare