Kinder und Erzieherin in der neuen Kita des DRK an der Hafenstraße in der ehemaligen Phoenixschule
+
Sie fühlen sich schon wohl in der Spielecke der neuen DRK-Kita in Waltrop: Antonia, Ajla und, auf dem Schoß von Erzieherin Filiz Özkan-Özdal, Lara (v.re.).

Kinder-Betreuung

Neue DRK-Kita an der Hafenstraße: Das ist kein üblicher Start in den Kindergarten

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

In einem ehemaligen Schulgebäude toben jetzt Kita-Kinder: Das DRK tritt als neuer Kindergarten-Träger in Waltrop auf und eröffnete jetzt eine Übergangs-Einrichtung.

  • Die neue Kita an der Hafenstraße hat am Montag, 17. August, seinen Betrieb aufgenommen. Träger ist das Deutsche Rote Kreuz.
  • Für das DRK ist es die erste Kita-Trägerschaft in Waltrop.
  • Das Ungewöhnliche: Die Kita ist übergangsweise in einem alten Schulgebäude untergebracht.

Alles ist neu für die Kinder der neuen Kita in Waltrop - die Bezugspersonen, das Gebäude, überhaupt der Kita-Alltag. Aber auch für die Erzieherinnen und die Hauswirtschaftskräfte ist alles neu: Die Kita ist am Montag (17. August) in das Gebäude der ehemaligen Phoenixschule an der Hafenstraße gezogen.

Noch sind die Handwerker in der Waltroper Schule zugange

Das hatten in den Wochen zuvor im Spurttempo die Handwerker umgebaut, so dass es für Kita-Räumlichkeiten in Waltrop taugt. Noch immer sind einige Handwerker-Arbeiten zu erledigen, aber jetzt ging's los mit dem Kita-Betrieb. Die Kinder seien momentan erstmal täglich eine Stunde in der Einrichtung, berichtet Michaela Bußmann, die die Einrichtung leitet, bis die eigentliche Leiterin aus dem Erziehungsurlaub zurückkehrt. Und: Sie kommen sozusagen gruppenweise, denn die Eltern sind während der Eingewöhnungs-Phase noch dabei, und wegen der Corona-Vorschriften dürfen nicht zu viele Personen gleichzeitig im Gebäude sein.

Das ist das Team der neuen DRK-Kita in Waltrop (v.li.): Suzan Reinert, Stefanie Baublies, Elisabeth Zacharias, Leiterin Michaela Bußmann und Filiz Özkan-Özdal.

30 Kinder sind aktuell in der Kita, deren Träger das Deutsche Rote Kreuz ist - erstmals übernimmt das DRK eine Kita in Waltrop. Am Ende werden es 45 Plätze in zwei Gruppen – der Zebra- und der Giraffen-Gruppe – sein. Mit Michaela Bußmann zählt das pädagogische Team fünf Köpfe, zwei Hauswirtschaftskräfte kommen hinzu – und ein(e) Erzieher(in) wird noch gesucht. Ein wenig karg ist es noch in den Räumen der ehemaligen Förderschule, aber Michaela Bußmann und ihre Kolleginnen setzen ohnehin auf eine reizarme Umgebung. „Die Kinder brauchen nicht viel“, sagt sie – vielfach würden die Jungen und Mädchen heute überflutet mit immer neuen Spielzeugen und Anreizen. Zwei Jahre, so der Plan, soll die Kita übergangsweise in der Ex-Phoenixschule untergebracht sein. Die Kitaplatz-Knappheit in Waltrop macht solche ungewöhnlichen Lösungen nötig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
RVR-Verbandsversammlung stimmt für den „Dicken Dören“
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Im Kampf um den Chefsessel im Rathaus: Nicole Moenikes (CDU) und Marcel Mittelbach (SPD)
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Coronavirus in Waltrop: Es gibt keinen nachgewiesenen Fall mehr
Marcel Mittelbach geht nach Castrop-Rauxel
Marcel Mittelbach geht nach Castrop-Rauxel
Marcel Mittelbach geht nach Castrop-Rauxel

Kommentare