+
Mit vereinten Kräften: Vertreter zahlreicher Waltroper Vereine und Institutionen waren am Donnerstagabend bei der Planungsrunde im Sportzentrum Nord dabei. Rechts im Bild: die Hauptorganisatoren Stephan Oberkönig und Thomas Wilk (re.).

Am 3. Advent rund um St. Peter

Vereins-Weihnachtsmarkt wird konkreter

Waltrop - Noch sind es ein paar Wochen bis zur Adventszeit, aber die Macher des ersten Weihnachtsmarktes der Waltroper Vereine (15./16. Dezember) haben schon jetzt die Festtagsstimmung vor Augen.

Rund 30 Vereine und Institutionen gaben jetzt die ersten Programmpunkte bekannt. Bereits am Freitag (14. Dezember) werden die Waltroper Kindergartenkinder zahlreiche Bäume festlich dekorieren. Das Unterhaltungsprogramm für Samstag und Sonntag (15. und ist bereits vorgeplant, könnte sich aber auch noch verschieben. Am Samstag ab 19 Uhr gibt es den kulinarischen Abend. Der Comedian und Zauberer Marco Büser wird für Unterhaltung sorgen. Zudem gibt es einen „All-Inclusive-Abend“ mit Tapas-Büffet von Riechmann für 65 Euro pro Person. Der Sonntag startet mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr.

Chormusik

Auftreten sollen am Wochenende zahlreiche Chöre, unter anderem auch Schulchöre. Zudem ist eine Vorlesezeit mit Geschichten für Kinder im beheizten Zelt geplant. Zum Abschluss des Marktes sollen am Sonntag gegen 17.45 Uhr Trompetenklänge die bunte Meile festlich beenden. Der Markt geht am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11.30 bis 18 Uhr rund um die St.-Peter-Kirche. An den Ständen warten zum Beispiel Kunsthandwerk, Holzarbeiten, Patchwork-Decken und Taschen.

Von Keksen bis Zwiebelkuchen

Auch kulinarisch wird alles im Zeichen des nahenden Weihnachtsfestes stehen. Die Vereinsmitglieder verkaufen an ihren Ständen zum Beispiel selbstgebackene Kekse, Waffeln, Crêpes, Zwiebelkuchen, selbstgemachten Eierlikör sowie Glühwein und andere Heißgetränke. Die Organisation ist ein riesiger Kraftakt, den Stephan Oberkönig und Thomas Wilk seit drei Monaten hauptverantwortlich koordinieren. Sie haben beispielsweise von der Stadt, der Sparkasse Vest sowie der Volksbank Waltrop Fördermittel eingeworben. Insgesamt würden rund 18.000 Euro benötigt, sagen sie.

Für Pagoden und Sicherheitsdienst

Diese Mittel werden gebraucht, um die Rahmenbedingungen für den Weihnachtsmarkt zu schaffen, erklärt Thomas Wilk. Davon müssen zum Beispiel die Zelte, Pagoden, Technik, Versicherung und Sicherheitsdienst bezahlt werden. Aber es gibt noch viele Kleinigkeiten zu bedenken: Braucht es Pfand für das Geschirr? Wenn ja, wie hoch? Wie viele Helfer werden wann gebraucht und was muss sonst noch bedacht werden, woran keiner gedacht hat? Eins ist schon jetzt geschafft: Durch die Planungen rücken die Vereine näher zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schalke holt zweiten Saisonsieg: Nach 5:1 in Paderborn auf Platz 6
Schalke holt zweiten Saisonsieg: Nach 5:1 in Paderborn auf Platz 6
FC Marl feiert sechsten Sieg im sechsten Spiel - mit einem Neuzugang
FC Marl feiert sechsten Sieg im sechsten Spiel - mit einem Neuzugang
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Teutonen können aufatmen, und der VfB Waltrop ist jetzt alleiniger Spitzenreiter
Teutonen können aufatmen, und der VfB Waltrop ist jetzt alleiniger Spitzenreiter

Kommentare