+
Dr. Franz Alt trug sich zunächst ins Goldene Buch der Stadt ein, dann eröffnete er die Albert-Schweitzer-Ausstellung. Von links (hinten) Ulrich Lammers, Dr. Carsten Roeger, Clemens Schmale sowie (vorne) Dorothee schomberg, Dr. Alt und Bürgermeisterin Nicole Moenikes.

Albert-Schweitzer-Ausstellung

Franz Alt: „Wir pfuschen dem lieben Gott ins Handwerk!“

  • schließen

Waltrop - Es passte auf traurige Weise wie die Faust aufs Auge: Just an dem Tag, als der Journalist und Autor Dr. Franz Alt nach Waltrop kam, um eine Albert-Schweitzer-Ausstellung zu eröffnen, kündigte US-Präsident Trump das INF-Abkommen über Atomwaffen auf. Der Kampf gegen nukleare Aufrüstung – genau das war ein großes Lebensthema von Albert Schweitzer.

„Albert Schweitzer wäre verzweifelt“, kommentierte der Theologe, Journalist und Grimme-Preis-Träger angesichts der aktuellen Ereignisse – und war es selbst auch. Albert Schweitzer habe sich nie gedrückt, Probleme beim Namen zu nennen. Ein gläubiger Christ sei Schweitzer gewesen, aber vor allem ein Praktiker: „Was nützt all das Predigen, wenn zugleich Menschen verhungern?“, habe er gefragt – und an seinem Schreibtisch im Urwaldkrankenhaus in Lambaréné/Gabun eine Fliege genommen und wieder an die frische Luft gesetzt. „Wir rotten heute jeden Tag 150 Tier- und Pflanzenarten aus“, erklärte Alt. Das hätte Schweitzer nicht gefallen: „Wir pfuschen dem lieben Gott ins Handwerk!“

Menschenrechte in China und der Dalai Lama

Zuvor hatte sich Franz Alt ins Goldene Buch der Stadt eingetragen und war mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, von katholischer und evangelischer Kirche ins Gespräch gekommen. Von der Wahllisten-Frauenquote in Brandenburg über Menschenrechte in China bis hin zum Dalai Lama, den Alt bereits mehr als 40 Mal getroffen hat, ging der thematische Schweinsgalopp. Denn unter der Überschrift „Der Appell des Dalai Lama an die Welt“ war Alt später Gast des Christlichen Freitagsforums von VHS und Kirchen im Haus der Begegnung. Die Albert-Schweitzer-Ausstellung „Mein Wort an die Menschen“ ist noch bis zum 1. März im Rathaus zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Schlägerei auf Fußballplatz,  Schüsse während Hochzeitsfeier, Schalke glänzt in Paderborn
Schlägerei auf Fußballplatz,  Schüsse während Hochzeitsfeier, Schalke glänzt in Paderborn
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Auf dem Fußgängerüberweg übersehen: Pkw-Fahrerin kollidiert mit 15-Jährigem
Auf dem Fußgängerüberweg übersehen: Pkw-Fahrerin kollidiert mit 15-Jährigem

Kommentare