+
Vonovia-Wohnungen im Hirschkamp.

Alte Kolonie

Vonovia will vier neue Häuser im Hinterland bauen

Waltrop - Der Wohnungsbau-Konzern plant vier Mehrfamilienhäuser in der alten Kolonie und spielt der Stadt in die Karten. Es geht um „Innenentwicklung“.

Hinterlandbebauungen sind mitunter ein kompliziertes Thema. Wer in seinem Garten ein zusätzliches Haus bauen will, der darf das nur unter bestimmten Voraussetzungen. So muss etwa die Möglichkeit einer eigenen Zufahrt gegeben sein, und auch der Charakter des Wohnumfeldes muss eine weitere Bebauung zulassen. So bekommt längst nicht jeder grünes Licht vom Bauamt für solch ein Vorhaben.

Es fehlen Hunderte Wohnungen

Der Wohnungsbau-Konzern Vonovia plant nun, genau so eine „Garten-Bebauung“ auf seinen Grundstücken im Drei-Straßen-Eck Letterhausstraße/Hans-Böckler-Straße/Im Hirschkamp durchzuführen. Eine Idee, die maßgeschneidert auf das „Handlungskonzept Wohnen“ der Stadt Waltrop ist, das der Stadtrat vor mehr als einem Jahr beschlossen hat. In besagtem Konzept steht, dass bis 2030 Hunderte neue Mietwohnungen her müssen; sowohl frei finanzierte als auch öffentlich geförderte Immobilien.

Innenentwicklung vor Außenentwicklung

Damit Waltrop seinen Charakter als „Wohnstadt im Grünen“ nicht verliert, sollen diese neuen Immobilien nach Möglichkeit nicht nur auf freier Wiese im Außenbereich entstehen, sondern insbesondere auf freien Flächen in gewachsenen Wohngebieten. „Innenentwicklung“ nennt sich das Ganze. Die hat – so ist es den aktuellen Unterlagen des Stadtentwicklungsausschusses zu entnehmen – auch Vorrang vor der Außenentwicklung.

Am 22. November (17 Uhr) beschäftigt sich der Fachausschuss mit dem Plan der Vonovia, der in dieser Sitzung durch den Wohnungsbau-Riesen ausführlich vorgestellt wird. Vier Mehrfamilienhäuser sollen in der alten Kolonie neu entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare