+
Kamen zum Waltroper Allerlei: (v.li.) Bern Schäfer, Organisator Detlef Pourie, Dorothee Schomberg vom Waltroper Aufbruch und Heike Ramdani.

Angrillen statt Glühwein

"Waltroper Allerlei" kam nicht so recht in Fahrt

Waltrop - Wenn’s schon nicht mit dem ganz großen Besucher-Ansturm klappen wollte, dann aber doch bitte mit dem ersten erfolgreichen Grill-Erlebnis des Jahres: Bei bestem Wetter – 17 Grad und Sonne – haben Detlef Pourle („Didi“) und Jörg Buxel („Brokken“) am Samstag zum zweiten „Waltroper Allerlei“ an den Kiepenkerlbrunnen geladen. Statt des geplanten Glühweins und der Erbsensuppe haben die zwei Lokalmatadoren kurzfristig umgesattelt und auch noch den Grill angeschmissen.

Bürger treffen in lockerer Runde Politiker zum Austausch: Das ist die Idee, die hinter dem von Buxel und Pourie organisiertem „Waltroper Allerlei“ steckt.

So waren am Samstag auch wieder einige Parteivertreter in die Innenstadt gekommen. Zum Beispiel Monya Buß von den Grünen. Sie entschied sich trotz des warmen Wetters für die Erbsensuppe. „Die Suppe schmeckt hervorragend“, befand sie. Aber nicht nur die Suppe gefiel ihr, sondern auch die Veranstaltung selbat: „Jede Veranstaltung im Stadtkern ist positiv. Alle können hier zusammen kommen und die beiden Veranstalter geben sich ja auch immer sehr viel Mühe, möglichst viele Politiker dabei zu haben und Gespräche anzuregen“, sagt Monya Buß.

"Leider schlecht besucht"

Einen Ansturm wie beim ersten „Waltroper Allerlei“ im vergangenen November gab es diesmal aber nicht. Dennoch berichtete „Didi“, dass im Laufe des Tages 150 Leute vorbeigeschaut haben sollen. „Leider ist die Veranstaltung schlecht besucht, das tut uns wirklich leid. Aber es ist ein nettes Treffen. Wir kommen immer hier her, in der Hoffnung, viele Menschen zu treffen“, erklärten Heike Ramdani und Dorothee Schomberg. Bernd Schäfer fügte mit einem Schmunzeln noch hinzu: „Eine gute Bratwurst kann man natürlich auch noch nehmen.“ Zu allem Übel fiel die geplante Livemusik dann auch noch aus, da der Sänger krank geworden war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
SV Herta zieht Konsequenzen, schlimmer Vorwurf gegen Castrop-Rauxeler, Schalke-Live-Ticker
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare