+
Ein großer Haufen Grünschnitt im Hangel – für manchen ein Ärgernis, zumal dies nicht der einzige Müll-Berg ist.

Anwohner verärgert

Im Hangel gibt's Probleme mit wilden Müllkippen

  • schließen

Waltrop - Loses Laub und gezupftes Unkraut würden im Hangel „wild“ entsorgt, ärgert sich ein Anwohner. Der Haufen, der am Rande einer Wiese liegt, erinnert inzwischen an ein Osterfeuer.

„Wilde Müllkippen“ sind ein immer wieder auftretendes Problem in Waltrop. Solche Müllkippen gibt es nicht nur mit gewöhnlichem Müll, sondern auch mit Grünschnitt – ein Ärgernis für manchen Bürger.

Einer meldete sich jetzt in der Redaktion und berichtete, wie sich die Sache im Hangel darstelle: „Anwohner sind sogar so dreist, dass sie loses Laub und gezupftes Unkraut mit der Schubkarre zur Spielwiese fahren und dort abkippen. Es gibt sogar Bewohner, die mit dem Pkw über die Spielwiese bis zum Haufen fahren, um dort ihre Müllsäcke zu entleeren. Ungefährliches Spielen ist für Kinder nicht möglich.“

Im Hangel nicht unüblich

Dem Vernehmen nach scheint es im Hangel nicht unüblich zu sein, dass Grünschnitt am Straßenrand gesammelt wird, bis er vom Ver- und Entsorgungsbetrieb (V+E) abgefahren wird. Zweimal im Jahr sammelt der V+E Grünschnitt ein, zusätzlich gibt es die Laubcontainer. Aber grundsätzlich ist das „wilde“ Abkippen von Müll – und da macht es im Grundsatz keinen Unterschied, ob es sich um Hausmüll oder Grünschnitt handelt – natürlich verboten. Das Problem: Selten erwischt man die Verursacher. Der V+E darf nach Aussage seines Leiters Bernd Funke selbst kein Ordnungsgeld verhängen. „Dafür ist das Ordnungsamt zuständig.“ Die Regel lautet also: Wer beobachtet, dass irgendwo verbotenerweise Müll abgeladen wird, soll sich ans Ordnungsamt wenden. Für die Entsorgung ist dann der V+E zuständig. Wenn niemand ausfindig gemacht wird, der für den Müll verantwortlich ist, trägt die Allgemeinheit die Kosten. Wenn sich so etwas häuft, kann das im Extremfall sogar Auswirkungen auf die Müllgebühren haben, die jedermann zahlt. Funke sagte zu, dass der Grünschnitt im Hangel nun schnell beseitigt wird.

Noch eine zweite "wilde Kippe"

Unterdessen hat Bernd Funke, als er in Sachen „wilde Grünschnitt-Müllkippe“ nachforschte, eine andere Müllkippe im Bereich des Verbindungsweges zur Kita Orffweg entdeckt. Dort habe offenbar jemand einen Weg gepflastert und die Reste unter Laub in einem benachbarten Garagenhof „entsorgt“. Nun werden die Garagen-Eigentümer kontaktiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare