+
Wegen eines vermeintlichen Kellerbrands war die Feuerwehr am 17. November zur Dresdener Straße ausgerückt.

Dresdener Straße

Wieder ein Feuerwehreinsatz wegen falschen Alarms

  • schließen

Waltrop - Gegen 8 Uhr am Samstagmorgen ist die Feuerwehr zur Dresdener Straße ausgerückt. Ein Anrufer hatte einen Kellerbrand gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus: Es handelt sich um einen falschen Alarm.

Der Anrufer habe gemeldet, dass es im Keller brenne und sich sehr starker Rauch entwickelt habe, berichtet Feuerwehrsprecher Jochen Möcklinghoff. Der Anrufer teilte weiter mit, eine Person befinde sich noch im Haus, man könne aber nicht mehr ins Haus.

Angekommen am vermeintlichen Brandort, stellte sich heraus, dass es gar kein Feuer gab.

Man werde jetzt darauf dringen, dass die Polizei den Anruf zurückverfolge, sagte Möcklinghoff. Denn es handele sich ganz offensichtlich um eine böswillige Alarmierung, so Möcklinghoff. Und zwar nicht zum ersten Mal: Ähnliche Fälle hatte es in der Vergangenheit auch gegeben; zuletzt am 28. September - ebenfalls an der Dresdener Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an

Kommentare