+
Detlef Pourie, hier ein Foto von seiner Sammlung für Obdachlose in Dortmund, ist Bürger des Jahres 2018.

Rat entscheidet einstimmig

Detlef Pourie wird Bürger des Jahres

  • schließen

Waltrop - Detlef Pourie, bekannt als „Didi Depou“, wird Bürger des Jahres 2018. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig beschlossen.

Pourie engagiert sich vielfältig in Waltrop – unter anderem, indem er Kleidung und kleine Geschenke für Obdachlose in der Vorweihnachtszeit sammelt. Gemeinsam mit Jörg Buxel hatte er auch den „Brückentag“ an der „Schwarzen Kuhle“ organisiert, um auf die Folgen der Sperrung der Hebewerkbrücke aufmerksam zu machen. Stadtbekannt ist er auch als Administrator der Facebook-Gruppe „Du bist Waltroper, wenn...“ Dem Vernehmen nach hatte es einige Telefonate und E-Mails im Hintergrund gekostet, um zu vermeiden, dass es im Rat zu einer öffentlichen Debatte zu diesem Tagesordnungspunkt kommt. Dabei ging es ausdrücklich nicht um die Person des zu Ehrenden – mit Pourie waren alle einverstanden –, sondern darum, dass zu dem Thema zwischen den Fraktionen vor der Ratssitzung zunächst keine vernünftige Kommunikation stattgefunden hatte. Darüber, wie das künftig besser laufen kann, soll demnächst noch gesprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare