+
Nicole Moenikes "spazierte" vergangenes Jahr bereits durchs "Quartier Egelmeer"

Erster Termin: 5. April

Bürgermeisterin setzt Stadtrundgänge fort

  • schließen

WALTROP - Bürgermeisterin Nicole Moenikes wird weiterhin unter dem Motto „Wir im Quartier – Waltroper Stadtrundgänge“ gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Quartiers-Spaziergänge unternehmen, bei denen es im Dialog mit Bürgern um Themen wie Nahversorgung, Sauberkeit, Sicherheit und Verkehrsbelastung geht. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Der Auftakt wird in der „Alten Kolonie“ gemacht: Dort ist Moenikes am Freitag, 5. April, ab 16.30 Uhr mit Fach- und Führungskräften unterwegs. Folgende weitere Termine und Quartiere nennt die Stadt für 2019: 3. Mai: AWO/Zeche; 14. Juni: Innenstadt; 27. September: Gewerbebereich Ost.

"Überprüfung der Lebensqualität"

In den vergangenen Jahren hatte Nicole Moenikes mit ihren Mitarbeitern bereits die Klöcknersiedlung, die Hirschkampsiedlung, den „Alten Graben“ und die Siedlung Moselbach unter die Lupe genommen. Im letzten Jahr war sie im Hangel, am Krusenhof, „Am Berg“ und in der Siedlung Egelmeer/Altenbruch unterwegs. Das Ziel der Rundgänge sei, „eine praktische und professionelle Betrachtung der Lebensumstände und eine Überprüfung der Lebensqualität im Hinblick auf unterschiedliche Schwerpunkte“, heißt es von der Stadtverwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare