+
Die V+E-Werkstatt auf dem Friedhof.

Fünfstelliger Schaden

Nach Einbruch beim V+E: Staatsanwaltschaft gibt auf

  • schließen

Waltrop - Der Einbruch in die Maschinenhalle des Ver- und Entsorgungsbetriebes (V+E) auf dem Friedhof wird wohl niemals aufgeklärt werden. Wie V+E-Leiter Bernd Funke nun dem Verwaltungsrat mitteilte, seien die Ermittlungen vonseiten der Staatsanwaltschaft eingestellt worden.

Rückblick: In der Nacht zum 27. Februar dieses Jahres hatten Unbekannte zunächst Glasbausteine eingeschlagen, um so in die Halle zu gelangen. Dort machte sie reiche Beute: Maschinen, u.a. Kettensägen, Freischneider und Ähnliches, im Gesamtwert von rund 10.000 Euro wurden gestohlen. Der Schaden soll nun über die Versicherung abgewickelt werden. Die Ersatzbeschaffungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ovelhey macht den "Riegel-Rudi" - SV Hochlar empfängt Regionalligist TuS Haltern
Ovelhey macht den "Riegel-Rudi" - SV Hochlar empfängt Regionalligist TuS Haltern
Rot-Weiß gegen Schwarz-Gelb: SG Hillen  erwartet diese Dortmunder Traditionsmannschaft - wir verlosen 3x2 Karten
Rot-Weiß gegen Schwarz-Gelb: SG Hillen  erwartet diese Dortmunder Traditionsmannschaft - wir verlosen 3x2 Karten
Dortmund gegen Barca: Reus weiß, woran es lag und übt Selbstkritik
Dortmund gegen Barca: Reus weiß, woran es lag und übt Selbstkritik
Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr – hoher Sachschaden
Autofahrerin gerät in den Gegenverkehr – hoher Sachschaden
Hebamme macht Fehlbildungen öffentlich: Drei Kinder ohne Hand geboren - Nun äußert sich die Klinik 
Hebamme macht Fehlbildungen öffentlich: Drei Kinder ohne Hand geboren - Nun äußert sich die Klinik 

Kommentare