Gefängnis-Urteil

Jugendhaft für Serientäter (19)

  • schließen

WALTROP - Nach einer Serie von Straftaten quer durch das Strafgesetzbuch muss ein 19-jähriger Hilfsarbeiter jetzt endgültig ins Gefängnis. In Oer-Erkenschwick hatte der Teenager nach seiner Festnahme unter anderem in einen Streifenwagen uriniert – in Waltrop mit einem Blumenkübel-Wurf das Foyer der Volksbank demoliert.

Das Jugendschöffengericht in Recklinghausen hatte den 19-Jährigen bereits am 10. Oktober 2018 zu einer Jugendhaftstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt. Weil der Angeklagte sich jedoch noch Hoffnungen auf eine Bewährungschance gemacht hatte, war er in die Berufung gegangen. Die dritte Jugendstrafkammer gab dem 19-Jährigen aber letztlich schnell zu verstehen, dass die Erfolgsaussichten der Berufung im Grunde gleich null sind. Daraufhin zog der Teenager seine Berufung zurück. Das Gefängnis-Urteil ist somit rechtskräftig.

Räuberische Erpressung, Ladendiebstahl, Sachbeschädigung, Beleidigung: Zwischen Januar und Mai 2018 war der 19-Jährige nach Straftaten praktisch Stammgast auf mehreren Polizeirevieren. Fast immer war der Teenager dabei betrunken, aggressiv und unberechenbar. Nachdem ihn zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes nach einem Vorfall am Rathaus in Oer-Erkenschwick im Mai 2018 zur Wache gebracht hatten, bespuckte der 19-Jährige zunächst die Beamten und den Polizei-Arzt. Auf dem Weg zum Arrestanstalt urinierte der 19-Jährige danach dann auch noch ganz bewusst in den Streifenwagen. In Oer-Erkenschwick hatte der 19-Jährige am Berliner Platz reihenweise Ordnungshüter bepöbelt und in Geschäften gestohlen.

In einem Linienbus hatte der betrunkene Teenager (2,73 Promille) drei Schüler attackiert und gezwungen, ihm ihre Kappen, einen Pullover und eine Halskette zu übergeben. In Waltrop hatte der 19-Jährige seinen Ärger über einen verpassten Bus im Foyer der Volksbank ausgelebt. Der 19-Jährige hatte einen Blumenkübel quer durch das Foyer geworfen und immer wieder gegen eine Schiebetür getreten. Sachschaden laut Anklage: 4000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Trickdiebe in Datteln? Anwohner im Beisenkamp fühlen sich durch Gaunerzinken verunsichert
Trickdiebe in Datteln? Anwohner im Beisenkamp fühlen sich durch Gaunerzinken verunsichert
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     

Kommentare