+
Gretchen Dutschke, die Witwe des Studentenrevolutionärs Rudi Dutschkes, liest in Waltrop.

Gretchen Dutschke kommt

Wie eine Kulturrevolte Deutschland veränderte

Waltrop - Gretchen Dutschke, Witwe des Studentenrevolutionärs Rudi Dutschke, liest im Haus der Bildung und Kultur aus ihrem neuen Buch: „1968 – Worauf wir stolz sein dürfen“

Es ist das Jahr der Jubiläen und runden Geburtstage: Der 1. Weltkrieg jährt sich 2018 zum 100. Mal, der Westfälische Frieden gar zum 370. Mal, und 50 Jahre ist nun die Studentenrevolte von 1968 her. Anlässlich letzteren Ereignisses kommt Gretchen Dutschke (Foto) am 11. Oktober nach Waltrop. Die Witwe Rudi Dutschkes ist dann zu Gast bei der VHS im Haus der Bildung und Kultur an der Ziegeleistraße. Thema ihrer Lesung in Anlehnung an ihr jüngstes Buch: „1968 – Worauf wir stolz sein dürfen“.

"Die Jahre verliefen wie im Rausch"

Worum es geht, reißt die Autorin bereits in der Ankündigung an: „Die drei Jahre zwischen 1966 und 1969 verliefen wie im Rausch: Mal strahlend hell, mal im tiefsten Dunkel, euphorisch und verzweifelt, fast wie im Kino. Nur mit dem Unterschied, dass wir keine Zuschauer waren, sondern Akteure, mittendrin. Die Zeit hat uns geprägt, und wir haben die Zeit geprägt. Das gilt bis heute.“

Gretchen Dutschke interpretiert die kurze Geschichte der „68er“ als eine antiautoritäre Kulturrevolution, in deren Folge sich gegen alle Widerstände die Entwicklung hin zu einer offenen, demokratischen und toleranten Gesellschaft in der Bundesrepublik vollzog.

Den Blick einer aus Amerika stammenden Beobachterin bewahrt

Nicht zufällig erscheint zum 50-jährigen Jubiläum der 68er-Bewegung Gretchen Dutschkes bilanzierende Einordnung der Geschehnisse. Als Frau des Visionärs der Studentenrevolte Rudi Dutschke vermag sie es, als unmittelbar Beteiligte zu sprechen. Dabei hat sie sich aber stets den Blick einer aus Amerika stammenden Beobachterin bewahrt.

Gretchen Dutschke ist in Oak Park (Illinois) geboren und ging 1964 zum Studium der Theologie nach Deutschland, wo sie in Westberlin Rudi Dutschke kennenlernte und 1966 heiratete.

Karten gibt’s für 9,50 Euro im Vorverkauf bei der VHS (Tel.: 02309/ 96260, Ziegeleistraße 14), online (www.vhs-waltrop.de) oder im Bioladen Mavita an der Hochstraße 84.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
„Peinlich“ und „lächerlich“: Heftige Reaktionen auf Hoeneß-Wutrede zu Neuer und ter Stegen
„Peinlich“ und „lächerlich“: Heftige Reaktionen auf Hoeneß-Wutrede zu Neuer und ter Stegen

Kommentare