Gruß-Aktion

Pfarrjugenden verteilen wieder Nikoläuse

  • schließen

Waltrop - Auch in diesem Jahr bieten die Pfarrjugenden St. Peter und St. Marien wieder die Nikolaus-Gruß-Aktion an. Die Idee: Man kauft eine Grußkarte, die wird einem Schokoladen-Nikolaus beigelegt und dann still und heimlich von den Jugend-Mitarbeitern in der Nacht auf den 6. Dezember zu den Gruß-Empfängern gebracht.

Und so funktioniert’s: Die Karten gibt es nach jedem Wochenend-Gottesdienst in den Pfarrkirchen St. Marien und St. Peter, aber auch im Pfarrbüro St. Peter (geöffnet Mo., Mi., Do. und Fr., 9 bis 11.30 Uhr; Mo., Di. und Do. von 15 bis 17 Uhr).

Bischofsmütze und -stab

2,50 Euro kostet die Aktion pro Nikolaus für Karte, Schokoladen-Figur und Zustellung. Verteilt werden die Grüße allerdings nur innerhalb von Waltrop, nicht über die Stadtgrenzen hinaus. Übrigens handelt es sich um einen echten Nikolaus, nicht um einen Weihnachtsmann. Der echte – heilige – Nikolaus trägt die Zeichen eines Bischofs: die Mitra (Bischofsmütze) und den Bischofsstab. Mehr als 1000 Nikoläuse wurden bei dieser Aktion der Pfarrjugenden in den Vorjahren jeweils bestellt und zu den Waltroper Häusern gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen

Kommentare