Heinz Rudolf Kunze

Rock-Poet kommt in die Stadthalle

WALTROP - Der deutsche Rock-Poet Heinz Rudolf Kunze ist am Freitag, 15. November, in der Waltroper Stadthalle zu Gast. Er präsentiert sein Programm „Wie der Name schon sagt“.

Heinz Rudolf Kunze hat seit 1981 insgesamt 36 Studio-Alben veröffentlicht. Insgesamt hat er mehr als 1700 Texte verfasst und 475 Lieder geschrieben – für sich und für andere. Der Wahl-Hannoveraner zählt zu den erfolgreichsten und renommiertesten deutschen Songschreibern aller Zeiten. Und das nicht nur wegen seiner Top-Hits („Dein ist mein ganzes Herz“, „Finden Sie Mabel“, „Mit Leib und Seele“ u.v.a.), sondern weil er sich nach knapp 40 Jahren auf der Bühne und unzähligen ausverkauften Shows mit seiner Band „Verstärkung“ immer wieder neu erfindet und dabei auf dringliche Weise relevant bleibt.

"Schöne Grüße vom Schicksal"

Erst im vergangenen Jahr trat Kunze wieder eindrucksvoll als politischer Songschreiber auf den Plan. Sein 36. Album richtete „Schöne Grüße vom Schicksal“ aus und brachte eindringliche Rock-Songs über die Probleme unserer Zeit und die Gefahren einfacher Antworten auf komplexe Fragen, heißt es in der Ankündigung. Das Besondere an Heinz Rudolf Kunze sei, dass Kunze, wenn er vor die Wahl zwischen Dichtung und Wahrheit gestellt werde, stets beides wähle. „Er hebt nicht den Zeigefinger. Viel lieber stellt er Beobachtungen und Bilder ins Rampenlicht, die mehr über ein Thema sagen als 1000 Worte. Oder erzählt Geschichten, die Geschichte werden.“

Die Tickets für den Auftritt am 15. November, Beginn: 20 Uhr, kosten im Vorverkauf 40,70 Euro (inkl. Gebühren), an der Abendkasse 43 Euro. Der Vorverkauf läuft über die Geschäftsstelle der Waltroper Zeitung, Dortmunder Straße 20, in der Bücherinsel, Hagelstraße 9, bei Wort + Spiel, Hochstraße 90, und im Kulturbüro (Haus der Bildung und Kultur), Ziegeleistraße 14. Im Kulturbüro können Karten auch telefonisch vorbestellt werden – unter Tel. 96 26 62.

Mit seinem aktuellen Programm will Kunze „so persönlich wie noch nie“ sein. „Er kleidet seine liebsten Lieder neu ein. Und zwar allein – oder besser: nur mit seiner Gitarre.“ Im Gepäck hat er große Hits, musikalische Raritäten, persönliche Schätze, alte und neue Songs, Geschichten aus dem Leben und lustige Anekdoten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schalke holt zweiten Saisonsieg: Nach 5:1 in Paderborn auf Platz 6
Schalke holt zweiten Saisonsieg: Nach 5:1 in Paderborn auf Platz 6
FC Marl feiert sechsten Sieg im sechsten Spiel - mit einem Neuzugang
FC Marl feiert sechsten Sieg im sechsten Spiel - mit einem Neuzugang
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Teutonen können aufatmen, und der VfB Waltrop ist jetzt alleiniger Spitzenreiter
Teutonen können aufatmen, und der VfB Waltrop ist jetzt alleiniger Spitzenreiter

Kommentare