+
Sehnen die Eröffnung des neuen Edekas herbei: Karsten Nüsken (li.) und Bruder Markus Nüsken (re.), Marktleiter Torsten Böckelmann und Stellvertreterin Petra Kleba.

Innenausbau läuft

Edeka: Ende Mai ist Eröffnung

  • schließen

Waltrop - Der Innenausbau des Edeka-Marktes am Moselbach läuft – wenn auch ein halbes Jahr später als geplant. Es geht auch um Lärmschutz, einer Parkscheiben-Regelung und 25 neuen Mitarbeitern.

Im Oktober 2018 sollte der neue Edeka am Moselbach ursprünglich eröffnen. Daraus wurde nichts. Und auch das zweite Datum – Ende Januar 2019 – konnte bei Weitem nicht gehalten werden. Mit „Koordinationsproblemen bei der Bauplanung“ begründet Karsten Nüsken von der Betreiberfamilie die Zeitverzögerung von immerhin gut einem halben Jahr. Ärgerlich, schließlich saß auch er auf heißen Kohlen. Doch jetzt ist der neue und insgesamt fünfte Edeka Nüsken auf der Zielgeraden. „Ende Mai werden wir definitiv eröffnen“, versichert Karsten Nüsken.

Neuer Bäcker hat 70 Sitzplätze

Noch ist ein wenig Chaos im Inneren des neuen, 2000 m² großen Vollsortimenters, der annähernd 20.000 Produkte anbieten wird und damit zweieinhalbmal so viele wie der aktuelle Markt gegenüber. Die neuen Kassen sind indes schon installiert, auch die besonders gestaltete Deckenbeleuchtung funktioniert schon in großen Teilen. Fleisch- und Käsetheke befinden sich im Aufbau, und der Industrie-Ofen des neuen Bäckerladens (70 Sitzplätze, sonntags geöffnet) ist auch schon da. Kurzum: Der Laden selbst nimmt mit großen Schritten Formen an.

Vor der Tür ist derweil ein Großteil der Baustellen schon abgeschlossen. Besonders wichtig: Der Parkplatz mit den 130 Stellplätzen ist asphaltiert und gepflastert. Noch nicht aufgestellt sind die Schallschutzwände zum Ostring raus. Wann das passiere, könne er nicht sagen, so Karsten Nüsken, der auf die Planungen des Bauträgers verweist. Dafür weiß der Geschäftsführer von eigenen Lärmschutzmaßnahmen zu erzählen. So werden die drei bis vier großen Lkw, die Edeka täglich beliefern, nicht unter freiem Himmel entladen.

Entlade-Halle gegen Lkw-Lärm

Der Edeka-Markt hat eigens eine große Entlade-Halle im rückwärtigem Bereich gebaut. Nachdem der Lieferant hier geparkt hat, wird das Tor geschlossen. „Das ist bei allen Edeka-Neubauten inzwischen Standard“, sagt Nüsken. Man lege schließlich auch Wert auf eine gute Nachbarschaft.

Fest steht inzwischen, wie die Parkplatz-Bewirtschaftung auf dem neuen Edeka-Parkplatz vonstatten geht. „Kunden können 90 Minuten mit Parkscheibe parken“, sagt Karsten Nüsken. Damit ist sein Parkplatz kostenlos, auf dem naheliegenden Marktplatz muss weiterhin gezahlt werden. Kontrolliert wird auch bei Edeka vom städtischen Ordnungsamt, das im Fall der Fälle Knöllchen schreibt. Diese Einnahmen gehen dann an die Stadt Waltrop.

25 neue Arbeitsplätze

Der in Teilen Waltrops auch kritisch gesehene Edeka schafft 25 neue Arbeitsplätze. Damit wachse man auf etwa 60 Mitarbeiter, sagt Marcus Nüsken, der gemeinsam mit seinem Bruder Karsten Geschäftsführer ist. Alle Mitarbeiter des aktuellen Marktes würden übernommen.

Spannend wird die Neueröffnung – übrigens wird es keine besondere Eröffnungsfeier geben – auch für Torsten Böckelmann. „Alle fangen bei Null an“, sagt der Waltroper Marktleiter, der erstmals die Verantwortung für einen ganz neuen Laden hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare