+
Ausverkauft - die Famous Night zur Yahoo-Eröffnung war ein voller Erfolg.

Jugendcafé Yahoo

Neue Maßnahmen gegen Lärm geplant

  • schließen

WALTROP - Die Jugend gehört nicht in die Randbereiche einer Stadt, sondern ins Zentrum, betont Stadtjugendpflegerin Maja Wolt im Zusammenhang mit dem Jugendcafé Yahoo. Mancher Anwohner aber stößt sich an dem Veranstaltungsort. Denn wo gefeiert wird, wo sich viele Menschen versammeln, da wird es mitunter auch laut.

Man habe allerdings beim Bau des neuen Yahoo-Anbaus schon das Bestmögliche an Schallschutz eingebaut, was bei im finanziellen Rahmen möglich war, sagte Marco Patruno, Leiter des städtischen Betriebs für Bildung, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, als vergangene Woche im Ausschuss für Jugendhilfe und Soziales über das Yahoo gesprochen wurde. So habe das Yahoo kaum Fenster, nur kleine zur Wilhelmstraßen-Seite hin, die Lüftungsanlage ist mit Schallschutztechnik ausgestattet, es gibt ein Schallschutzsegel unter der Decke, und das recht großräumige Foyer soll ebenfalls als Lärmschleuse wirken.

Anwohner-Beschwerden

Bis zum Sommer 2015 hatte sich niemand über Lärm oder Sonstiges beklagt, doch ab Herbst gab es Anwohner-Beschwerden. Die Lautstärke bei Veranstaltungen, Verunreinigungen im Umfeld und auch der Lärm von Be- und Entladungen im Hof störte Anwohner. Manches liege indes nicht im Einflussbereich des Yahoo, erklärte Marco Patruno. So liegt in direkter Nähe des Yahoo und vor einem Wohnhaus die Nachtbushaltestelle, an der sich zu später Stunde Veranstaltungsbesucher aufhalten. Man sei aber dabei, Nachbesserungen in Sachen Schallschutz zu planen, so Patruno. Denn auch er sei der Ansicht, dass die Jugend ins Zentrum gehöre.

Basslastige Musik

Stichwort „basslastige Musik“: Das Problem tritt immer wieder auch beim Parkfest auf. Die Tücke bei Bässen sei, dass sie im unmittelbaren Umfeld gar nicht als so störend empfunden würden, erklärte Patruno. Doch würden die Bässe oft kilometerweit getragen. Zurzeit werden im Yahoo keine Livekonzerte oder Tanzveranstaltungen mit basslastiger Musik durchgeführt. Geplant ist zudem, eine „Vorsatzschale“ an der hinteren Yahoo-Anbau-Wand – dort steht die Bühne – einzubauen. Das ist eine doppelwandige Gipskartonwand, die auf einem Ständer steht. Denn das Bauwerk muss, um wirksam zu sein, entkoppelt werden. Es darf also keine Verbindung zu Boden oder Decke haben und muss zur Außenwand hin gedämmt werden.

Umfeld kontrollieren

Weitere Maßnahmen, um den Ärger einzudämmen: Yahoo-Personal und Security-Leute sollen bei Veranstaltungen das Umfeld kontrollieren, nach Veranstaltungen sollen Dreck und Verunreinigungen beseitigt werden, Taxifahrer sollen ihre Gäste am Rathausvorplatz einsammeln und nicht vor den Anwohnerhäusern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
U-Bahn-Angriff in Essen: War alles doch ganz anders? Neue Version der Story
U-Bahn-Angriff in Essen: War alles doch ganz anders? Neue Version der Story
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
Die Endrunde steht - das sind die sechs Zwischenrunden-Teilnehmer
Die Endrunde steht - das sind die sechs Zwischenrunden-Teilnehmer

Kommentare