+
In der Realschule fand die "Juniorwahl" statt.

"Juniorwahl"

Grüne bei Schülern höher im Kurs

  • schließen

WALTROP - Auch an der Realschule wurde gewählt - Juniorwahl nennt sich der Urnengang, bei dem 240 Schüler der Jahrgangsstufen neun und zehn unter realistischen Bedingungen und mit original Wahlunterlagen abgestimmt haben.

Das Ergebnis an der Realschule ist durchaus ein Spiegelbild der „echten“ Wahl von Sonntag – mit zwei Ausnahmen. So waren die Grünen mit knapp zweistelligen Werten überraschend drittstärkste Kraft hinter SPD und CDU. Die FDP hat hingegen gegenüber dem tatsächlichen (starken) Ergebnis weniger Zuspruch von den Nachwuchswählern bekommen. Ursula Nauen, Politik und SoWi-Lehrerin, hat detaillierte Ergebnisse. Auf eine Schule bezogen dürfen sie jedoch nicht veröffentlicht werden.

"Manche machten sich einen Spaß daraus"

Nauen schätzt das Abstimmungsverhalten ihrer Schüler ein: „Bei manchen Stimmzetteln hat man sich schon gefragt, wie das zusammenpasst.“ Nauen berichtet etwa von Schülern, die mit der Erststimme die Linken gewählt haben und mit der Zweitstimme die AfD. Ein völliger Widerspruch. „Wir haben das natürlich noch einmal analysiert und glauben, dass einige wenige Schüler daraus eine Spaßgeschichte gemacht haben“, glaubt Ursula Nauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare