+
Am Modellflugtag präsentierten die Mitglieder vom Lohburger Modellflug Sport-Club (LMSC) Waltrop zahlreiche Flugobjekte und Kunststücke am Himmel.

Modellflugtag beim LMSC

Messerflug und andere Kunststücke am Himmel

  • schließen

WALTROP - Spektakuläres konnten die Besucher beim Modellflugtag des Lohburger Modellflug Sport-Clubs an Pfingsten beobachten. Die Vereinsmitglieder zeigten, was ihre Flugobjekte so alles können.

Seit 50 Jahren liebt der Waltroper Bernd Niehuesmann das Modellfliegen. Er hat schon als Jugendlicher damit angefangen und schon so einige selbst gebaut. So zum Beispiel eine Klemm 25. Das Modellflugzeug ist komplett aus Holz, sagt er. Zwei bis drei Jahre lang hat er in seinem Keller gewerkelt, bis das Flugzeug ausgereift und flugbereit war. „Für mich war es immer schön, die Flugzeuge selbst zu bauen“, sagt er und fügt hinzu: „Das lernen heute die wenigsten noch kennen“.

Tag des Modellflugs

In der Tat fanden sich neben einigen handgefertigten Schätzen auch zahlreiche Modellfluggeräte aus einem Bausatz oder fertig gekaufte am Sonntag auf der Wiese an der Lohburger Straße. Der Lohburger Modellflug Sport-Club (LMSC) beteiligte sich am Tag des Modellflugs. Mehrere Stunden lang herrschte auf dem Flugplatz Hochbetrieb.Mehr als 100 Besucher steuerten den Platz ganz bewusst an, zahlreiche vorbeifahrende Radfahrer schauten sich neugierig das Treiben an. Dort waren neben großen Fliegern mit fast vier Metern Spannweite auch kleinere Modelle, Drohnen und Helikopter zu bewundern.

Handgefertigte Flugobjekte

Mit 2,70 Meter Spannweite bekommt Wolfgang Heinemann seine Sopwith Pub nicht mal eben so in den Kofferraum. Er muss zuvor einige Teile abbauen. Auch sein Fluggerät ist Handarbeit. „Ein bisschen von meinen 110 Quadratmetern Keller muss ich auch an meine Frau abgeben“, sagt er und lacht. „Aber der Rest gehört mir“.

Messerflug und andere Kunststücke

Mit einem Surren hob sich der Superdecathlon von Daniel Melzer von der Wiese ab. gleichmäßig glitt er in die Höhe, über ein Gerstenfeld - im Hintergrund das Kraftwerk. Das Modellflugzeug hält sich schräg in der Luft, wie beim Schneiden mit dem Messer macht es gerade Bewegungen auf und ab, es fliegt im Messerflug. Mit einer Sapnnweite von 3,89 Metern ist es eins der größeren Modelle an diesem Tag. Mit sieben Jahren hat der Jugendwart seine Liebe fürs Modellfliegen entdeckt. Mittlerweile ist er seit 22 Jahren dabei und engagiert sich als Jugendwart in dem Waltroper Verein. Nicht nur er wünscht sich neue und vor allem junge Mitglieder. Im Moment sind es 185 Mitglieder von denen etwa 130 aktiv fliegen.

Nachwuchs erwünscht

„Uns fehlt Nachwuchs“, sagt Geschäftsführer Michael Krisam. Dabei versuchen die LMSC-Mitglieder so einiges, erzählt Krisam. Es gibt zum Beispiel eine Modellbau AG am THG. Die Schüler seien eifrig dabei, das Flugzeug zu bauen, doch wenn es um das Fliegen geht, sinkt das Interesse rapide. Auch dass die Ferienaktionen bis auf eine Ausnahme keine neuen Mitglieder gebracht haben, stimmt ihn betrübt. Die Vereinsmitglieder würden sich über neue Mitglieder sehr freuen. Denn sofern das Wetter es erlaube sei so ziemlich jeden Tag eines der Mitglieder auf dem Flugplatz anzutreffen, so Michael Krisam, die meisten natürlich am Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
„Peinlich“ und „lächerlich“: Heftige Reaktionen auf Hoeneß-Wutrede zu Neuer und ter Stegen
„Peinlich“ und „lächerlich“: Heftige Reaktionen auf Hoeneß-Wutrede zu Neuer und ter Stegen

Kommentare