Zum neuen Kindergarten-Jahr

Kita-Bescheide sind bald unterwegs

  • schließen

Waltrop - Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, das funktioniert für viele nur mit einem Kita-Platz. Entsprechend dringend warten Eltern derzeit auf den Bescheid, wie es mit dem Betreuungsplatz ab Sommer in einer der dann 13 Waltroper Einrichtungen – die Kita an der Schillerstraße soll Ende April bezugsfertig sein –aussieht.

Gerüchteweise hieß es zwischenzeitlich, dieses Jahr würden die Benachrichtigungen wegen Personalknappheit im Rathaus später als sonst ausgesandt. Christiane Bröcker, Leiterin des Fachbereichs Jugend, Soziales und Schule, gibt allerdings Entwarnung: Das Verfahren der Kita-Platz-Vergabe sei im üblichen zeitlichen Rahmen.

Anmeldung im November

Das Kita-Anmelde-Verfahren läuft so: Immer im November melden die Eltern über ein zentrales Formular, mit dem unter anderem Erst-, Zweit- und Drittwunsch-Einrichtung abgefragt werden, ihr Kind zum nächsten Kitajahr (jeweils ab 1. August) für die Kita an. Diese Formulare werden zentral in der Stadtverwaltung gesammelt und später nach Erstwünschen auf die Kitas verteilt, erklärt Christiane Bröcker. Bei den Einrichtungen liege die Entscheidung, wem sie einen Betreuungs-Vertrag anbieten; die übrig bleibenden Interessenten gehen zurück zur Stadtverwaltung und werden gemäß Zweit- bzw. möglicherweise auch Drittwunsch erneut verteilt.

Bescheide gehen raus

Der Ausschuss für Jugendhilfe und Soziales befasst sich in seiner Sitzung am 12. März (17 Uhr, Rathaus-Sitzungssaal) mit der Kindergartenbedarfsplanung.

Wenn dieses Verfahren abgeschlossen sei, so Christiane Bröcker weiter, gibt es für alle Einrichtungen das Signal, dass die Benachrichtigungen an die Eltern rausgehen können. Und das sei Anfang dieser Woche gewesen. „Bis Ende Februar sollten alle Eltern eine Rückmeldung haben.“ So laufe das in jedem Jahr ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare