+
Der Dentagen-Neubau auf dem Zechengelände.

Neues Domizil: Zechengelände

Lebenshilfe zieht Ende März um

  • schließen

WALTROP - Die Lebenshilfe verlässt voraussichtlich in der letzten März-Woche ihren Standort an der Kukelke und zieht um zum Zechengelände, wo sie Mieter im Dentagen-Gebäude wird. Den Termin nannte Lebenshilfe-Vorstand Christoph Haßel-Puhl.

„In der Standard-Belegung werden dort 35 Mitarbeiter tätig sein. Inklusive derjenigen, die überwiegend im Außendienst arbeiten, sind wir mehr als 50.“ Diejenigen, die nur selten einen Büro-Arbeitsplatz brauchen, etwa zum Zweck der Dokumentation ihrer Arbeit, teilen sich mit anderen je einen Schreibtisch. Eine kleine Verzögerung des geplanten Zeitablaufs habe die Lebenshilfe selbst zu verantworten, sagte Haßel-Puhl: Die Idee, ein Café in dem Neubau unterzubringen, wurde nach einer Bedarfsanalyse als eher schwieriges Unterfangen bewertet und verworfen. Folglich mussten die Pläne noch einmal verändert werden. Ein ausdrückliches Lob hat Haßel-Puhl für das Architekturbüro Schamp & Schmaloer aus Dortmund: „Die haben einen tollen Job gemacht.“

Schunk und Kollegen folgen nach

Für die Lebenshilfe, die am alten Standort immer beengter arbeiten musste, besteht an der Zeche auch die Möglichkeit, zu wachsen. 1200 Quadratmeter hat die Lebenshilfe jetzt zur Verfügung – wenn Haßel-Puhl alle bisherigen Lebenshilfe-Räumlichkeiten zusammenrechnet, kommt er auf 750 Quadratmeter. Die Räume an der Kukelke werden weiter als Büros genutzt – die Rechtsanwalts- und Notarkanzlei Schunk, Ritterswürden und Kollegen zieht von der Hochstraße 1 dorthin. „Wir vergrößern uns und haben dann endlich auch einen Besprechungsraum“, berichtet Manfred Schunk. Der Bauherr an der Zeche, die Dentagen (eine Genossenschaft für gewerbliche zahntechnische Labore), zieht derweil voraussichtlich im April in das neue Gebäude ein. Einen genauen Termin gebe es noch nicht, sagte Sebastian Landmesser, Assistent des Vorstandes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Auch in Datteln wurde Kind mit missgebildeter Hand geboren - jetzt schaltet sich das Ministerium ein
Auch in Datteln wurde Kind mit missgebildeter Hand geboren - jetzt schaltet sich das Ministerium ein

Kommentare