+
Diie Bürgermeisterin beim Fassanstich.

Oktoberfest

"Nur" gut 1000 Besucher, aber sehr gute Stimmung

  • schließen

WALTROP - Weniger Besucher als in den Vorjahren, dennoch beste Stimmung - das ist das Fazit des Oktoberfestes am Samstag auf der Festwiese Meßmann.

Gut 1000 Tickets hatte der Bürger- und Schützenverein (BSV) Waltrop im Vorfeld abgesetzt – rund 700 weniger als im Vorjahr. Was sich zunächst bedenklich anhört, lässt sich schon am Tag nach dem Fest relativieren. Denn der Stimmung im 15 Meter kleineren Zelt – und da waren sich alle einig – schadete das überhaupt nicht. „Es war genau so gut wie immer – mindestens“, stellt BSV-Chef Ludger Grothus fest.

Viele sind vielleicht einfach "satt"

Woran es lag, dass deutlich weniger Bürger das mittlerweile fünfte Waltroper Oktoberfest besuchen wollten, vermochte auch Ludger Grothus nicht einzuschätzen. Möglicherweise seien viele inzwischen einfach „satt“, glaubt der BSV-Chef. Denn in nahezu jeder Nachbarstadt wird inzwischen Oktoberfest gefeiert – ein Trend, den es vor fünf Jahren so noch nicht gab. Nun heißt es erst einmal abzuwarten, was auch finanziell unterm Strich übrig bleibt vom Oktoberfest. „Die Fixkosten werden immer höher. Aber wenn es am Ende eine schwarze Null wird, ist das ja völlig okay“, sagt Grothus. Solange sich die Veranstaltung also noch trägt, wird sie weiterhin stattfinden. Möglich ist aber, dass der BSV mit dem Oktoberfest – so wie mit dem Schützenfest - zurück geht auf den Marktplatz. Auch über einen Zwei-Jahres-Rhythmus könne man nachdenken, so Grothus. „Das werden wir jetzt im Bataillons-Vorstand in Ruhe besprechen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben

Kommentare