+
Organisieren den „Tanz in die Weihnacht“: (v.li.) Jan Stratmann, Branko Schnettker, Benjamin Luig, Max Schmitz und Sören Backhove.

Party in der Stadthalle

Es gibt wieder einen "Tanz in die Weihnacht"

  • schließen

Waltrop - Die Kult-Party „Tanz in die Weihnacht“, die stets am 23. Dezember eines jeden Jahres in der Stadthalle stattfand, wird nach vierjähriger Pause eine Neuauflage erfahren. Der Veranstalter ist mit dem Stadthallen-Caterer Max Schmitz zwar ein neuer, das Party-Konzept ist aber ein bewährtes.

Fünf DJs sorgen für Musik, es gibt zwei verschiedene Areas (Tanzflächen) und um Mitternacht kommt der Weihnachtsmann mit seinen „tanzerfahrenen Engelchen“ vorbei. Organisiert wird Tanz in die Weihnacht von „Party-Machern“, die ihre Finger eigentlich immer mit im Spiel hatten, wenn es um die weihnachtliche Stadthallen-Party ging: Branko Schnettker und Jan Stratmann von Veranstaltungstechnik Culture-Live installieren dicke Boxen und bunte Lichter, Benjamin Luig und Sören Backhove stehen selbst hinterm DJ-Pult und Max Schmitz, der Neue im Team, übernimmt das Catering.

Einlass um 21 Uhr

Einlass ist am 23. Dezember um 21 Uhr, Ende 4 Uhr. Auf eine Neuerung weist Branko Schnettker bereits hin: „Wer einmal drin war und raus geht, der kommt nicht wieder rein.“ Eine Regelung, die man aus Lärmschutzgründen so habe treffen müssen. Für Raucher gibt es einen abgesperrten Raucherbereich. Die DJs auf einen Blick: Eric & Sam, Kai Segar, Max Reimann, Sören B., Benjamin Luig.

Vorverkauf

Im Vorverkauf gibt es 500 Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro, an der Abendkasse kosten sie 10 Euro. Tickets gibt es bei MR. Shirts (Isbruchstr.) oder im Kulturbüro (Ziegeleistr. 14). Einen Karten-Verkauf wird es auch am Rande des Weihnachtsmarktes der Vereine am 15./16. Dezember rund um St. Peter geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare