+
Die Brücke passt, sagt das WSA.

Passt die Brücke?

WSA-Chef: Kein Ergebnis

  • schließen

Waltrop - Die Frage, ob der nun abgesenkte Brücken-Überbau am Schiffshebewerk passt oder nicht, konnte Volker Schlüter, Chef des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Duisburg-Meiderich, am Freitagnachmittag nicht beantworten.

Er sei über das Ergebnis noch nicht informiert worden, sagte Schlüter auf Nachfrage unserer Redaktion. Eigentlich hatte das WSA angekündigt, spätestens Freitag ein Ergebnis präsentieren zu können.

Bereits am Mittwoch hatte ein Vermessungstechniker überprüfen sollen, ob das Brücken-Bauwerk korrekt auf den Widerlagern sitzt. Wegen der erheblichen Mängel am Bauwerk selbst war befürchtet worden, dass es nicht korrekt eingebaut werden kann. Volker Schlüter hat eine Aussage dazu endgültig für Anfang nächster Woche angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter

Kommentare