+
Der Briefkasten an der Dresdener Straße war am Dienstag und Mittwoch randvoll. Inzwischen wurde er nach unserem Hinweis geleert.

Post veranlasst Sonderleerung

Briefkasten seit Tagen vergessen

  • schließen

Waltrop - Erst nach Bürger-Hinweisen wurde der randvolle Briefkasten an der Dresdener Straße am Mittwoch geleert. Das soll aber nichts mit dem Thema „verschwundene Briefe“ zu tun haben, sagt zumindest die Post.

Gleich mehrere Leser meldeten sich in der Redaktion, alle mit demselben Verdacht: Möglicherweise seien Briefe in Waltrop auch dadurch abhanden gekommen, dass überfüllte Briefkästen nicht rechtzeitig geleert würden. Doch das eine scheint mit dem anderen nichts zu tun zu haben – jedenfalls was einen Fall von der Dresdener Straße betrifft.

Briefe konnte man aus dem Kasten ziehen

Was war los mit dem Briefkasten am ehemaligen „Einkaufsuniversum Brokken“? Unser Leser Franz Becker, der auf der Verdistraße wohnt, berichtete: „Ich habe am Dienstag gegen 13 Uhr drei Briefe in den Briefkasten an der Dresdener Straße einzuwerfen versucht. Der Briefkasten war völlig überfüllt. Es wäre eine Leichtigkeit gewesen, in den Kasten zu greifen und eingeworfene Briefe zu entnehmen.“ Unsere Redaktion schaute sich die Situation vor Ort an, nachdem weitere Leser dasselbe gemeldet hatten – und fand genau das vor, was die Leser schilderten. Man konnte problemlos Post aus dem überfüllten Briefkasten entnehmen. „Dieser Umstand“, meinte nicht nur Franz Becker, „lässt die Vermutung zu, dass der Briefkasten, der sonst täglich um 16 Uhr geleert wird, schon am Montag gar nicht geleert wurde.“

Sonderleerung veranlasst

Und eine Nachfrage unserer Redaktion bei der Post ergab: Genau das war der Fall. „Wir können uns nur entschuldigen“, sagte eine Post-Sprecherin, nachdem sie den Fall recherchiert hatte. Ein Mitarbeiter, der als Aushilfe eingesetzt gewesen sei, habe den Briefkasten übersehen und seit Montag nicht geleert. Die Post-Sprecherin versprach, sich der Sache an der Dresdener Straße zügig anzunehmen und in jedem Fall eine Sonderleerung des Briefkastens zu veranlassen. Und das Unternehmen setzte das schnell in die Tat um: Mittags war der Briefkasten an der Dresdener Straße jedenfalls leer, und das Problem scheint sich nur auf den einen Briefkasten bezogen zu haben. Eine Stichprobe unserer Redaktion an den Briefkästen auf der Brockenscheidter Straße (Höhe Zillestraße), auf der Mengeder Straße (Höhe Frühstückscafé Bramsel) und der Schützen-/Friedhofstraße ergab jedenfalls keine Auffälligkeiten, was den Füllstand angeht.

Es gibt einen Sicherheitsdienst

Einen Zusammenhang mit den zahlreichen Rückmeldungen wegen Briefen, die in Waltrop in Briefkästen geworfen wurden und nie ankamen, sieht die Post einstweilen nicht. Es habe „einige wenige“ weitere Hinweise auf abhanden gekommene Post aus Waltrop am Service-Telefon gegeben, sagte die Sprecherin des Unternehmens. Sie versicherte, das werde „sehr ernst genommen“, es gebe einen Sicherheitsdienst, der sich laufend mit diesen Dingen befasse. Welche Methoden die Post einsetzt, um möglichen Unregelmäßigkeiten auf die Spur zu kommen, wollte sie nicht sagen, um den Erfolg der Maßnahmen nicht zu gefährden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare