+
An der Ecke Im Knäppen/Brambauerstraße sind Mini-Baken installiert worden.

Radverkehr untergeordnet

Waltrop: "Soforthilfe" für Unfall-Kreuzung Im Knäppen und ein "großer" Plan

  • schließen

Waltrop - Immer wieder kommt es an der Einmündung Im Knäppen in die Brambauerstraße zu Unfällen. Langfristig soll die T-Kreuzung daher überplant werden, aber einstweilen gibt es eine „kleine Lösung“. Dabei muss der Radverkehr eine Kröte schlucken.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW hat kleine Leitbaken installiert, um die Einmündung „zwangseinspurig“ zu machen. Zuvor war die Straße so breit, dass sich bisweilen Rechtsabbieger neben Linksabbiegern aufstellten und sich so gegenseitig die Sicht versperrten.

Neue Vorfahrtsschilder aufgebaut

Außerdem sei nun der Radverkehr auf der Brambauerstraße untergeordnet worden, sagt Peter Beiske, Sprecher von Straßen.NRW auf Nachfrage. Heißt: Wer auf der Brambauerstraße radelt, muss die Vorfahrt der aus dem „Knäppen“ kommenden oder in die Straße einbiegenden Verkehrsteilnehmer beachten. Entsprechende Vorfahrtsschilder sind aufgebaut und die Stopp-Linie weiter vorgezogen worden.

Maßnahme temporär

Eingebaut wurden die Maßnahmen Anfang des Monats. Sie seien aber nur als temporär zu betrachten, sagte Peter Beiske, denn die Kreuzung wird ja überplant. Wann genau, sei noch nicht absehbar. Zwei, drei Jahre werde das sicher noch dauern, so Beiske.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare