+
So sah's 2017 aus beim Pyjamaball: Eine friedliche und tolle Party.

Schon 700 Tickets verkauft

Mehr Toiletten beim Pyjamaball 2019

  • schließen

Waltrop - Das sind gute Nachrichten für die Katholische Landjugend Bewegung (KLJB) Waltrop: Schon 700 Tickets sind für den Pyjamaball am 23. Februar 2019 verkauft – und es werden täglich mehr.

Erstmals werden mit Lorenz Büffel („Johnny Däpp“) und Anna Maria Zimmermann („Himmelblaue Augen“) zwei Stargäste live auf der Bühne der größten Schlafanzug-Zeltparty der Region stehen. Mit dabei ist selbstverständlich auch wieder die Cover-Band Royal Flash, die praktisch zum Pyjamaball-Inventar gehört. Mitorganisator Marc Pesch (NRW Lokalradios) wird als DJ die Livemusik-freie Zeit überbrücken.

Kürzere Wartezeiten

Ein bisschen was verändern wird die Landjugend indes an der Toilettensituation. Hier gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Kritik, weil es schlicht zu wenige Toiletten gab – vor allem für Damen. Nun werde man mehr Toiletten aufstellen und diese auch etwas anders aufbauen, damit die Wartezeiten kürzer werden, sagt Niklas Stratmann von der Landjugend.

Alles andere bleibt beim Alten: So werden auch wieder Shuttle-Busse eingesetzt, die Fest-Besucher vom Marktplatz aus aufs abgelegene Zechengelände fahren.

Eintrittskarten kosten 12 Euro. Es gibt sie im Vorverkauf in allen Filialen der Volksbank Waltrop und der Sparkasse Vest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt

Kommentare