+
Stephan Bevc, Karl Lohmann, Rita Lohmann und Achim Haselhorst (v. li.) beschäftigten sich mit den Schneiden von Obstbäumen.

Seminar bei den Kleingärtnern

Apfel- und Kirschbaum geht an an den Kragen

WALTROP - Die Seminare zum Thema Obstbaum-Schnitt bei den Kleingärtnern sind immer sehr beliebt. Das war auch diesmal nicht anders.

Der Schnee ist getaut, die Krokusse sprießen - die ersten Boten kündigen den Frühling an. Jetzt ist es an der Zeit, auch die Obstbäume aus dem Winterschlaf zu holen. Aus diesem Grund veranstaltete der Bezirksverband der Kleingärtner Castrop-Rauxel/ Waltrop wieder ein Seminar, bei dem der richtige Umgang mit Rosen- und Astschere, Säge und Co. gelehrt wurde. Willkommen war jedermann. Egal ob jung oder alt, ob erfahren oder Hobbygärtner. Für alle stand die Tür des Vereinsheimes der „Gartenstadt“ offen.

"Lebenswichtige Stabilität"

Mehr als 60 Interessierte hatten den Weg zum Seminar, das von Achim Haselhorst organisiert wurde, gefunden und folgten aufmerksam dem Kurzvortrag der Fachreferentin Rita Lohmann, in dem die Expertin über die Notwendigkeit von Winter- und Sommerschnitt aufklärte. „Wir wollen der Alterung unseres Obstbaumes vorbeugen und ihm seine lebenswichtige Stabilität geben“, erklärte die Expertin. Außerdem erleichtere ein gelungener Schnitt dem Gärtner seine verdiente Ernte.

Selbst Hand anlegen

Nach der Theorieeinheit ging es dann ins Freie, um das Gelehrte in der Praxis zu demonstrieren. Rita Lohmann nahm sich nun einen Apfelbaum vor, den der Kleingärtnerverein erst im vergangenen Jahr von der Stadt Waltrop geschenkt bekommen hat. Sie erklärte anhand des jungen Baumes, wie man beim Winterschnitt vorgehen sollte. Die Teilnehmer wurden durch die praktische Vorführung dazu animiert, selbst Hand anzulegen und wurden von Rita Lohmann dabei tatkräftig unterstützt.

Zum Schluss gab's Erbsensuppe

So auch Karl Lohmann, der selbst leidenschaftlich gerne Zeit in seinem Garten verbringt. Er hatte in den letzten Jahren zwar schon selbst viele Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können, jedoch war er auf der Suche nach weiteren hilfreichen Tipps, was den Frühjahrsschnitt von Obstbäumen betrifft. Anschließend ging es einer Kirsche „an den Kragen“. Nach einem spannenden und anschaulichen Vormittag ließen die Veranstalter und Teilnehmer des Seminars die vergangenen drei Stunden bei einem Teller Erbsensuppe Revue passieren und konnten sich dabei auch untereinander austauschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag

Kommentare