+
Ein Bild von der Jahreshauptversammlung der SPD im vergangenen Jahr. Hier: Stadtverbandvorsitzender Marcel Mittelbach und Kirsten Beughold.

SPD: Neue Kommunikationswege

Sprechstunde per WhatsApp und politisches Backen

  • schließen

Waltrop - Die Waltroper SPD will neue Wege gehen, um mit den Bürgern in Kontakt zu kommen. Stadtverbandsvorsitzender Marcel Mittelbach berichtet von diesen Plänen. So wird etwa die Bürgersprechstunde eingestellt, dafür gibt es bals die erste WhatsApp-Sprechstunde. Und auch gebacken wird...

Die altbekannte Bürgersprechstunde samstags von 10 bis 12 Uhr wollen die Genossen ersetzen durch eine neue Aktion namens „SPD auf Achse“. „Die Bürgersprechstunde ist zwar nett, aber man trifft doch meistens dieselben Leute“, sagt Mittelbach. Stattdessen will die SPD an verschiedene Orte zu unterschiedlichen Zeiten gehen, um dort mit Bürgern ins Gespräch zu kommen, wo aktuell der Schuh drückt. An der Dortmunder Straße – Stichwort Radweg-Problematik – machten zuletzt zwei Ratsfrauen den Anfang.

Gäste müssen den Brot-Belag selbst mitbringen

„Die SPD backt das Brot – Sie sorgen für den Aufstrich“ heißt ein Angebot am Samstag, 1. Dezember, im Foyer der Stadthalle (9.30 bis 12 Uhr). „Das mit dem Backen meinen wir wörtlich“, sagt Marcel Mittelbach. „Wir betätigen uns vorher selbst als Bäcker, die Gäste müssen an dem Tag den Belag selbst mitbringen, sonst gibt es eben nur trockenes Brot zu essen.“ Das soll symbolisch sein: Die Parteien könnten die Grundlagen legen, aber letztlich sei auch das Mittun der Bürger in der Politik gefragt. An dem Vormittag, zu dem jeder unabhängig von der Parteizugehörigkeit ohne Anmeldung willkommen ist, soll Gelegenheit bestehen, über aktuelle Themen zu reden, die den Leuten wichtig sind.

Bereits am Donnerstag, 20. September, soll der Auftakt für ein überparteiliches „Bündnis für Demokratie“ gemacht werden (19.30 Uhr, Stadthalle) – ein niederschwelliges Angebot, das sich an alle wendet, die sich für die Demokratie einsetzen wollen. „Bewusst haben wir es Bündnis für und nicht gegen etwas genannt“, sagt Marcel Mittelbach. Denn für Demokratie zu sein, schließe automatisch bestimmte Tendenzen aus. Und es gehe ihm um einen konstruktiven Ansatz.

Antworten per Sprachnachricht

Schon in der nächsten Woche, am Donnerstag, 13. September, ist WhatsApp-Sprechstunde mit Mittelbach und seiner Stellvertreterin Vjola Shala. Unter der Nummer 0151/72070658 sind die beiden ab 19 Uhr per Smartphone-Kontakt für Fragen und Anregungen erreichbar. „Wir antworten wahrscheinlich am besten per Sprachnachricht“, sagt Mittelbach. Auch hier geht es darum, neue Formen der Beteiligung zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare