+
Stehen in den Startlöchern fürs Stadtmaler-Projekt: die Stadtmaler Florian Söll (li.) und Beth Adams-Ray (2.v.li.) sowie Schulleiterin Ulrike Waterkamp (2.v.re.) und Projekt-Koordinatorin Silvia Klein.

Stadtmaler-Projekt

Die Kapelle wird zur Arche Noah

  • schließen

Waltrop - Seit mittlerweile 24 Jahren gibt es in Waltrop Stadtmaler - also Künstler, die eine Weile lang hier Quartier beziehen und sich von von Schülern über die Schulter schauen lassen und mit ihnen zusammenarbeiten. Aus aller Welt kamen die Stadtmaler schon, aber die neuen sind aus Waltrop - Beth Adams Ray und Florian Söll. In den Mittelpunkt stellen sie die Welt der Tiere...

Genauer gesagt: Die Geschichte von Noahs Arche. Wie viele spannende Aspekte in der biblischen Geschichte stecken, das wird das Projekt zeigen, das sich die neuen Stadtmaler Beth Adams-Ray (70) und Florian Söll (68), vorgenommen haben.

Präsentation im Kulturforum Kapelle

Am Anfang der Idee mit der Arche war übrigens der Ort: Im Kulturforum Kapelle soll nämlich die Abschluss-Präsentation stattfinden. Nachdem sich die Mitglieder von Pro Kapelle einverstanden gezeigt hatten, konnte die Idee Formen annehmen. Von der Größe und ihren Flächen her sei die Kapelle durchaus eine Herausforderung, finden die beiden Künstler. Zumal es darum geht, den gesamten Raum – das Kirchenschiff – zu gestalten. Allerdings werden nicht einfach ein paar gleichformatige Bilder gehängt, sondern unter anderem mit Projektionen gearbeitet. Per Beamer könnten im oberen Bereich der Kapelle Vögel an die Wand projiziert werden.

Regeln für die Farbwahl

Mit Schülern zu arbeiten, das sind Beth Adams-Ray und Florian Söll gewohnt: Beide waren ursprünglich Lehrer, haben zuletzt in Paderborn gewohnt und gearbeitet und sind 2013, im Ruhestand, nach Waltrop zurückgekehrt. Für Gesamtschüler aller Jahrgangsstufen ist das Projekt „Die Arche in der Kapelle“ gedacht. Ein paar Regeln gibt es – etwa, was die Farbwahl angeht. Schwarz, Weiß und Grautöne sollen Verwendung finden. „In der Arche war es ja auch finster“, gibt Beth Adams-Ray zu bedenken.

Neue Koordinatorin

Wer sich den Termin schon im Kalender notieren möchte: Am 8. November 2019 wird die Ausstellung im Kulturforum Kapelle, Hochstraße 20, eröffnet.

Nicht nur die Stadtmaler sind übrigens neu – auch die Koordinatorin. Silvia Klein (28) ist seit Mai an der Gesamtschule. Sie studierte an der TU Dortmund, ist Waltroperin und unterrichtet Englisch und Kunst. Das Stadtmaler-Projekt sei ein wichtiger Grund gewesen, weswegen sie sich gerade für die Gesamtschule Waltrop interessiert habe, sagt die Lehrerin. Mit Beth Adams-Ray und Florian Söll hat sie mittlerweile schon so manche Stunde zusammengesessen. „Läuft!“, sagen die beiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen

Kommentare