Taxi-Unternehmen

"Du und ich" will offenbar auf Mietwagen umsteigen

  • schließen

WALTROP - Das Waltroper Taxiunternehmen „Du und ich“ will auf einen Mietwagen-Betrieb umstellen. Es gebe einen entsprechenden Antrag beim Kreis, bestätigte der Pressesprecher der Behörde, Jochem Manz, auf Anfrage. Dem werde auch stattgegeben, allerdings müsse das Unternehmen zunächst seine Fahrzeuge entsprechend den Bestimmungen umrüsten. Noch hat der Unternehmer seine Taxi-Lizenz nicht zurückgegeben.

Wenn „Du und ich“ nicht mehr als Taxi-Unternehmen aktiv wäre, gäbe es in Waltrop mit der Firma Barth nur noch ein Unternehmen aus dieser Branche. Wie damit umzugehen wäre, wenn Waltrop eines Tages gar kein Taxi-Unternehmen mehr hätte – bezüglich dieser Frage wollte sich der Kreis-Sprecher nicht festlegen. „Das wäre dann zu prüfen.“ Eine solche Situation gebe es bisher im Kreis nicht. Die Hintergründe fürs Umstellen auf einen Mietwagen-Betrieb erscheinen naheliegend: Mietwagen sind, anders als Taxis, kein Bestandteil des Öffentlichen Nahverkehrs. Das bedeutet, dass es für sie keine Beförderungspflicht gibt.

Beförderungspflicht ist ein Dorn im Auge

Genau dieses Thema sorgte zuletzt in Waltrop immer mal wieder für Konfliktstoff: Nachts bekommt man, wenn überhaupt, an Wochentagen nur auf Vorbestellung ein Taxi. Eine Rechtsprüfung beim Kreis aus gegebenem Anlass hatte jüngst ergeben, dass man keinen Anspruch darauf hat, 24 Stunden lang sofort und ohne Voranmeldung ein Taxi zu bekommen. Grundsätzlich eine Beförderung nachts an Wochentagen auszuschließen, sei aber auch nicht rechtens, denn es gibt eben die Beförderungspflicht. Den Taxi-Unternehmern ist das ein Dorn im Auge. Sie zahlten bei nächtlichen Fahrten drauf, klagen sie.

Vorteile liegen auf der Hand

Da erscheint die Umstellung auf Mietwagen als probate Lösung. Die dürfen nur persönlich oder telefonisch vom Betriebssitz der Firma bestellt werden und müssen dort losfahren und nach der Fahrt dorthin zurückkehren, stehen also nicht am Taxistand. Sie nehmen auch keine Fahrgäste auf, die am Straßenrand winken. Und sie sind auch nicht an die Tarife des Taxi-Gewerbes gebunden. Wie weit der Plan mit den Mietwagen bei „Du und ich“ fortgeschritten ist, war für unsere Redaktion in den letzten Tagen nicht zu verifizieren. Auf mehrfache Nachfrage war der Taxi-Unternehmer für uns nicht erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future in Marl: Damit hat niemand gerechnet
Fridays for Future in Marl: Damit hat niemand gerechnet

Kommentare