Überwachungskamera filmte Tat

Serienstraftäter bekommt Bewährungs-Chance

Waltrop - Eine Serie von Straftaten gehen auf das Konto des 38-Jährigen, der in einem Blumengeschäft in Ost einer Mitarbeiterin die Geldbörse gestohlen hat. Das Amtsgericht Recklinghausen hat bei seinem Urteilsspruch trotzdem Milde walten lassen.

Gekommen als Kunde, gegangen als Dieb: Nach einem dreisten Beutezug vor laufender Kamera ist ein Ladendieb am Amtsgericht Recklinghausen zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 38-Jährige hatte im Frühjahr 2018 in einem Waltroper Blumengeschäft an der Dortmunder Straße in Ost das Portemonnaie einer Mitarbeiterin gestohlen, als diese kurzzeitig das Geschäft verlassen hatte. Zum Verhängnis geworden waren ihm dabei allerdings gestochen scharfe Bilder aus einer Überwachungskamera, die den Eingangsbereich filmt.

Erhebliche Vorstrafen

Der erheblich vorbestrafte Angeklagte hatte vor Gericht sofort ein volles Geständnis abgelegt. Nicht zuletzt deshalb gewährte das Gericht dem Mann am Ende noch einmal eine Bewährungschance.

Bei dem dreisten Coup in dem Waltroper Geschäft war der Mann in einem nur scheinbar unbeobachteten Moment hinter den Kassentresen geschlichen, hatte das Portemonnaie (200 Euro Bargeld) der Mitarbeiterin eingesteckt. Was der 38-Jährige nicht ahnte: Sein dreister Coup war auf Schritt und Tritt von einer Überwachungskamera gefilmt worden. Nachdem das Video anschließend bei der Polizei gesichtet worden war, hatte sich schnell eine Spur zu dem jetzt Verurteilten ergeben.

Massive Drogenprobleme

In das Urteil waren außerdem eine Schwarzfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie ein Betrug durch Taxifahren ohne zu bezahlen miteinbezogen worden.

Hintergrund für die Serie von Straftaten des seit 2008 reihenweise straffällig gewordenen Waltropers sind offenbar massive Drogenprobleme. Wie am Amtsgericht Recklinghausen derweil bekannt wurde, ist der drogensüchtige Ladendieb inzwischen aus Waltrop wegzogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare